Fußball-Oberliga: Es wird nach einigen Spielern Ausschau gehalten / Trainer Sven Körner verlängert Vertrag

Lok Stendal startet mit erstem Training

+
Bei guter Stimmung hielten die Lok-Fußballer am „Hölzchen“ ihre erste Trainingseinheit der neuen Saison ab.

pno Stendal. Für den 1. FC Lok Stendal galt beim gestrigen Trainingsauftakt im „Hölzchen“ das Motto: Nach der Sommerpause ist vor der Saisonvorbereitung. Bei bester Stimmung gab es eine kurze Ansprache, dann folgten sechs Runden zum Einlaufen.

Einige Jugendspieler wie Maurice-Pascal Schmidt waren beim ersten Training mit dabei. „Maurice wollen wir ins Training integrieren, um ihn an die Herausforderungen des Männerbereichs heranzuführen“, sagte Sport-Vorstand Ralf Troeger. Dagegen haben Trainer Sven Körner, der derzeit noch im Urlaub ist und Martin Gebauer gefehlt. „Ansonsten sind alle Spieler heute da, die zum Kader gehören“, so Troeger.

Ein Probespieler aus Tschechien, den Torwart Lukas Kycek mitgebracht hatte, nahm ebenfalls am Training teil, um sich zu empfehlen. „Das ist ein junger Rechtsverteidiger. Er bleibt zwei Wochen bei uns“, so Troeger, der nebenbei bekannt gab, dass die Vertragsverlängerung mit Lok-Trainer Körner „eingetütet“ sei. Demnach erhält der Coach, der künftig von drei Co-Trainern und zwei Physiotherapeuten unterstützt wird, einen neuen Zweijahres-Vertrag in der Altmark. „Wir wollen gemeinsam den Kader in der Vorbereitung bilden und den einen oder anderen Spieler sichten“, sagte Troeger und äußerte dazu konkrete Details: „Wir suchen einen Linksfuß für die linke Seite.“ Doch damit nicht genug. Auch „im linken Mittelfeld“ habe man Bedarf, urteilte er. Außerdem könne im Sturm noch etwas passieren. „Wir werden sehen, was sich aus der Castingsituation ergibt“, hielt Troeger sich dennoch bedeckt.

Zum Thema DFB-Pokal erklärte der Sport-Vorstand, dass „seitens der Stadt Interesse“ vorhanden sei und man „noch viel Arbeit zu tun“ habe.

Testspiele Lok Stendal

Sa. , 7. Juli: 1. FC Lok Stendal - United Soccer Academy

Sa., 14. Juli: Optik Rathenow - 1. FC Lok Stendal

Mi., 14. Juli: Fortuna Magdeburg - 1. FC Lok Stendal

Mi., 25. Juli: 1. FC Lok Stendal - TSV Chemie Premnitz

Sa., 28. Juli: 1. FC Lok Stendal - FC Mecklenburg Schwerin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare