FUSSBALL - LANDESPOKAL

Nur Lok Stendal patzt

+
René Mangrapp (r.). und der SV Liesten warfen den Blankenburger FV aus dem Pokal.

Altmark - Einen fast perfekten Tag erwischten die altmärkischen Vertreter in der ersten Runde um den Fußball-Landespokal. Für eine dicke Überraschung sorgte Landesligist SSV Gardelegen, der durch einen Treffer von Sascha Gütte (14.) den Verbandsligisten FSV Barleben ausschaltete.

Ligarivale TuS Schwarz-Weiß Bismark besiegte den Verbandsligisten Fortuna Magdeburg gar mit 4:1 (2:1). Zweimal Alexander Meyer (11., 70.), Felix Knoblich (24.) und Carlo Rämke (89.) ließen das Team von Christoph Grabau jubeln.

Auch die beiden Landesklassen-Vertreter SV Liesten und Rot-Weiß Arneburg setzten sich gegen höherklassige Gegnerschaft aus der Landesliga durch. Der SV Liesten bezwang durch Treffer von Stephan Bencke (6.), Timm Müller (15.), Henning Schröder (34.) und Matthias Wiese (84.) den Blankenburger FV verdient mit 4:1 (3:0). Ein Schützenfest feierten die Arneburger, die Grün-Weiß Ilsenburg mit 8:0 (2:0) abfertigten. Markus Becker erzielte allein fünf Treffer, zudem trafen Sven Lübke, Karsten Müller und Niklas Riehn.

Das komplette Programm schöpfte indes Landesligist SSV Havelwinkel Warnau aus, die Elf von Trainer Ralf Franke siegte nach umkämpften Spielverlauf mit 9:7 nach Elfmeterschießen gegen den Ligarivalen Ummendorfer SV. Nach der regulären Spielzeit stand es 4:4, nach der Verlängerung 5:5. Dabei hatte erst Mohammed Doughouz durch sein Tor in der Nachspielzeit dem SSV die Verlängerung ermöglicht. Im Elfmeterschießen verwandelten Timm Hensel, Roman Arndt, Martin Buricke und Benjamin Doering dann zum 9:7-Sieg.

Einzig ausgeschieden ist Oberligist 1. FC Lok Stendal, der beim Verbandsliga-Aufsteiger FC Einheit Wernigerode mit 1:3 nach Verlängerung verlor. Tim Schaarschmidt (78.) hatte die Elf von Trainer Jörn Schulz mit 1:0 in Führung gebracht, doch Tobias Plantikow glich in der 90. Minute aus. Erneut Plantikow (97.) und Nick Schmidt (119.) besiegelten dann das Aus der Rolandstädter.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare