Lok Stendal gleich vierfach gejagt

Sowohl Osterburgs Jakob Gernecke (l.) als auch RSV-Kicker Vincent Klein gehen in der E-Jugend auf Titeljagd.

ALTMARK (mre). Nach den unzähligen Vorrunden wird es nun an diesem Wochenende endlich ernst. In allen sechs Altersklassen stehen die Finals um die Hallenkreismeisterschaft an. Die Vertretungen des 1. FC Lok Stendal gehen gleich in vier Jugenden als Titelverteidiger an den Start. Sowohl bei den beiden ältesten Jahrgängen, als auch bei den jüngsten Kickern hatten die Rolandstädter im vergangenen Jahr die Nase vorn. Diese Dominanz durchbrachen einzig die Spielgemeinschaft Bismark/Wittenmoor bei den C-Junioren und die Tangermünder Saxonen, die sich 2010 in der D-Jugend die Krone aufsetzten.

Doch bereits in den Vorrunden zeigte sich, dass es die Konkurrenz darauf abgesehen hat, die Vormachtsstellung der Hölzchen-Kicker zu durchbrechen. So zogen die Schwarz-Roten beispielsweise bei den A- und B-Junioren nicht als Gruppenerster der Vorrunde ins Finale ein. Während in diesen Altersklassen somit ein spannender Wettkampf erwartet werden darf, stellt sich bei den D-Junioren die Frage, wer die favorisierten Reuter-Schützlinge aufhalten soll.

Gespielt wird am Sonnabend und Sonntag sowohl in Sandau als auch in Bismark. Die genauen Termine entnehmen Sie einfach unter der Terminübersicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare