Fußball – Landesliga: Gardelegen muss sich gegen Burger BC mit einem 1:1 begnügen

SSV startet mit einem Remis

+
Florian Scheinert (links) und der SSV Gardelegen hätten gegen den Burger BC durchaus gewinnen können.

twe Gardelegen. Hätte man Trainer Norbert Scheinert und dem SSV Gardelegen im Vorfeld einen Punktgewinn angeboten, die Rolandstädter wären wohl nicht abgeneigt gewesen, diesen direkt anzunehmen.

Zur Saisonpremiere in der Fußball-Landesliga bekamen es die SSV-Kicker am Sonnabend mit dem Burger BC zu tun, wobei sich beide Mannschaften am Ende mit einem 1:1 (0:0)-Remis trennten.

Das erste Punktspiel nach dem Aufstieg nicht verloren und immerhin einen Punkt gegen eine etablierte Landesliga-Mannschaft geholt – SSV-Coach Scheinert war damit nach dem Schlusspfiff allerdings nur bedingt zufrieden.

„Wir wollten das Spiel auf keinen Fall verlieren und das ist uns gelungen. Wie das Unentschieden jedoch zustande kam, ist aus unserer Sicht schon ein bisschen ärgerlich“, fasste der Gardelegener Trainer zusammen. Die Gäste aus Burg starteten überfallartig in die Partie und setzten die Platzherren in den ersten Minuten gehörig unter Druck. Dies zeigte bei den zunächst nervös agierenden Gardelegenern etwas Wirkung, eine gefährliche Torchance geschweige denn eine erhoffte frühe Führung sprang dabei nicht heraus. So war die kurze Druckphase der Burger auch schnell wieder verpufft. Der SSV fand nun besser in die Partie, übernahm das Kommando und erspielte sich sogar gute Gelegenheiten. Martin Gille (6.) schloss zunächst zu unentschlossen ab. Dann kam SSV-Youngster Sascha Enrico Gütte richtig ins Rollen. Der Stürmer erlief in Minute 23 einen zu kurz geratenen Rückpass, hatte jedoch Pech, denn BBC-Keeper Dominik Schumann konnte die Szene gerade noch so bereinigen. Nach knapp einer halben Stunde scheiterte Gütte dann erneut am Schlussmann der Gäste. Die legten indes gerade in der Offensive einen eher enttäuschenden Auftritt hin und blieben in Durchgang eins nämlich gänzlich ohne Torabschluss.

Torlos ging es dann demnach auch in die zweite Halbzeit und hier änderte sich das Bild nicht. Der SSV blieb am Drücker und sollte sich auch schnell belohnen. Nach einem weiteren erfolglosen Angriffsversuch der Gäste, trugen die Platzherren den Gegenangriff mustergültig vor. Marco Schönfeld brachte Florian Scheinert ins Spiel, der den Ball an Gütte weitergab. Der Stürmer steuerte nahezu unbedrängt auf den gegnerischen Kasten zu, umkurvte den BBC-Keeper und erzielte aus relativ spitzem Winkel die mittlerweile überfällige und durchaus verdiente Gardelegener Führung – 1:0 (56.). Die Gäste waren zwar nun gefordert, doch wirklich zu überzeugen wussten die Burger auch nach dem Rückstand nicht. So sollte dann eine Einzelaktion der Gäste zum Erfolg führen. Und ausgerechnet ein alter Bekannter traf für den BBC. Christopher Schmidt, der schon für den SSV und zuletzt für den SV Heide Jävenitz aktiv war, nutzte in der 69. Minute einmal seinen Freiraum und besorgte mit einem sehenswerten Treffer den 1:1-Ausgleich. Die Gardelegener drängten dann in der Schlussphase auf den zweiten Treffer und kamen sogar noch zu Gelegenheiten, doch Gütte und Schönfeld fehlte die nötige Präzision. Am Ende blieb es beim 1:1-Unentschieden, das insbesondere für die Gäste als äußerst schmeichelhaft bezeichnet werden kann.

„Aufgrund der Spielanteile und der klar besseren Chancen wäre der Sieg für uns schon verdient gewesen“, hatte auch SSV-Trainer Norbert Scheinert erkannt.

• Tore: 1:0 Sascha Enrico Gütte (56.), 1:1 Christopher Schmidt (69.).

• SSV Gardelegen: Mette - Maurice Bogdahn, Fehse, Stottmeister, Winkel (69. Rosenberger), Marvin Bogdahn (38. Schönfeld), Leberecht, Gütte, Gille, Scheinert, Haak.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare