31:29 zum Bundesligastart bei Frisch Auf Göppingen

SCM startet mit Auswärtssieg

+
SCM-Spieler Fabian van Olphen (links) kann Momir Rnic (Göppingen) in dieser Szene nicht stoppen.

dpa Göppingen. Die Handballer des SC Magdeburg sind mit einem hart erkämpften Auswärtssieg in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Frank Carstens gewann am Sonntag beim Vorjahres-Elften Frisch Auf Göppingen mit 31:29 (13:12).

Überragender SCM-Werfer beim Vorjahres-Achten war der Österreicher Robert Weber mit neun Feldtoren. Matthias Musche traf siebenmal. Der neue Spielmacher Michael Haaß kam gegen seine ehemaligen Teamkollegen nicht zum Torerfolg. Für Göppingen war Felix Lobedank achtmal erfolgreich.

Magdeburg erwischte einen furiosen Start, führte in der neunten Minute mit 4:1. Nach vier Treffern in Serie lag dann aber Göppingen vorn (13.). Ab Mitte der ersten Halbzeit bestimmte wieder der SCM das Geschehen, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen.

Bis Mitte der zweiten Halbzeit führte Magdeburg, geriet aber nach dem 22:20 (45.) binnen dreieinhalb Minuten mit 22:24 in Rückstand. Die Partie stand auf des Messers Schneide. Im Endspurt hatten die Gäste nach einem 26:27-Rückstand aber die besseren Nerven: Spielmacher Marko Bezjak verwandelte zwei Siebenmeter und Musche legte nach – Magdeburg führte gut zwei Minuten vor dem Ende mit 29:27 und gab diesen Vorteil nicht mehr aus der Hand.

• SC Magdeburg (Tore): Philipp Weber 9, Musche 7, Rojewski 4, Kneer 3, Natek 3, Bezjak 2, Jurecki 2, van Olphen 1.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare