Handball: SV Oebisfelde vollzieht Trainingsauftakt / Drei Neuzugänge

Start nach Drehbuch

+
Trainingsauftakt beim SV Oebisfelde: Routinier Alexander Vogel (l.) mit den Neuzugängen Steve Sauer, Max Heidler und Janis Koch (v.l.).

Oebisfelde. Ihren offiziellen Trainingsauftakt vollzogen am Mittwoch die Handballer der 1. Mannschaft des SV Oebisfelde auf dem Sportplatz am Gehege.

Da sich mit Thomas Meinel und Christian Herrmann beide Trainer noch im Urlaub befanden, übernahm kurzerhand Junior Oliver Meinel die Rolle als Übungsleiter für die ersten beiden Trainingseinheiten, er hatte auch ein passendes Drehbuch dabei.

Wichtig ist den Allerstädtern ein rechtzeitiger Beginn der Vorbereitung auf die Saison in der Mitteldeutschen Oberliga, um beim Punktspielstart topfit zu sein. Ziel ist natürlich erst einmal der Klassenerhalt und die Integration der neuen Spieler. So konnte Oliver Meinel zum Auftakt zehn Akteure um Kapitän Andreas Kalupke begrüßen, darunter drei Neuzugänge.

Youngster unter ihnen ist Max Heidler (17), der bereits zum Abschluss der vergangenen Saison bei Kurzeinsätzen im rechten Rückraum seine Bewährungsprobe bestand. Der 1,86 Meter große Linkshändler kommt aus der eigenen A-Jugend. Vom HV Solpke/Mieste zog es den 1,94 Meter großen Steve Sauer an die Aller zum SVO. Der 30-jährige ehemalige SoMi-Kapitän will beim SVO noch mal durchstarten, er kann sowohl im Rückraum, als auch am Kreis eingesetzt werden. Ein echter Allrounder für mehrere Positionen. Dritter Neuzugang ist Janis Koch (22) vom TuS Magdeburg/Neustadt mit 1,94 Metern Gardemaß. Im Rückraum rechts oder links wird Koch seine Einsatzposition haben. Er studiert in Magdeburg, wurde mit der A-Jugend vom GWD Minden Westfalenmeister und gab dann auch sein Debüt in der A-Jugend Bundesliga.

Es ging dann auch richtig hart los mit der ersten Trainingseinheit, Oliver Meinel hielt sich straff an sein Drehbuch und schickte die Jungs zum Aufwärmen und zu ersten Dehnübungen. Danach stand der Cooper-Test auf dem Programm, 7,5 Runden um den Sportplatz, 3000 Meter nach Zeitvorgabe von 13 Minuten. Da kamen die Spieler schon arg ins Schwitzen. Später sollten noch zwei 800-Meter-Läufe und Sprints über dreimal 400 Meter folgen.

Auch die kommenden Trainingseinheiten werden im Zeichen von Ausdauer- und Kraftübungen stehen. Am 28. Juli bestreiten die Oebisfelder ihr erstes Testspiel beim MTV Vorsfelde, der schon länger in der Vorbereitung steht. Der niedersächsische Oberligist hat mit Daniel Heimann einen neuen Coach, der vor einigen Jahren auch in der Altmark beim HV Solpke/Mieste und VfB Klötze im Amt war.

Bereits einen Tag später gibt es für den SVO in Hannover das nächste Spiel beim TuS Vinnhorst um den Ex-Oebisfelder Thomas Thiele. Vom 2. bis 5. August geht es dann ins Trainingslager nach Weißenfels, wo das Hauptaugenmerk auf die Taktik gelegt wird. Dort sind zwei Testspiele gegen die SG Spergau und Wacker Westeregeln vorgesehen. Ein hartes Programm, das aber nötig ist, um in der Mitteldeutschen Oberliga bestehen zu können.

Testspiele

28. Juli: MTV Vorsfelde - SV Oebisfelde (in Vorsfelde)

29. Juli: TuS Vinnhorst - SV Oebisfelde (in Hannover)

3. August: SV Oebisfelde - SG Spergau (in Weißenfels)

4. August: SV Oebisfelde - Wacker Westeregeln (in Weißenfels)

Von Jörg Staade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare