FUSSBALL – LANDESLIGA Gardelegen bezwingt Heyrothsberge 3:1 (0:1)

SSV mit starkem Comeback

+
Zweikämpfe angenommen: Florian Scheinert (links) und die Männer des SSV 80 Gardelegen holten auf eigenem Platz drei weitere Punkte.

Gardelegen – Fußball-Landesligist SSV 80 Gardelegen bleibt auf eigenem Platz in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Am Sonnabend trafen die Rolandstädter auf den SV Union Heyrothsberge und setzten sich am Ende mit 3:1 (0:1) durch.

Bei Dauerregen hatten die Gardelegener in der ersten Halbzeit einige Probleme, zu ihrem Spiel zu finden. Auch weil der Gegner taktisch klug agierte und es den SSV-Kickern sichtlich schwer machte. Übrigens wurde schnell deutlich, mit welcher Spielauslegung der SV Union in Gardelegen zum Erfolg kommen wollte. Die Gäste standen nämlich hinten kompakt. Bei Balleroberung ging es dann jedoch richtig schnell, denn mit langen Bällen in die Spitze wurde fast immer Daniel Stridde gesucht. Der Stürmer beschäftigte die SSV-Deckung zwar nicht ständig, doch wenn er am Ball war, wurde es auch direkt gefährlich. So bereits in der ersten Minute, als Stridde nur das Außennetz traf. Doch nach diesem frühen Achtungszeichen, waren dann die Platzherren am Drücker, die durch Florian Scheinert (5.), Hannes Malek (26.) und Simon Bache (31.) durchaus gute Gelegenheiten ungenutzt ließen. Fünf Minuten vor der Pause schlug Union dann zu. Stridde nahm den einen Flankenball im Strafraum stark an und ließ SSV-Keeper Marc Mette keine Abwehrchance – 0:1.

„Wir müssen im zweiten Durchgang einfach noch mehr Willen zeigen“, so SSV-Trainer Norbert Scheinert vor Beginn der zweiten Halbzeit. Und seine Mannschaft setzte diese Forderung direkt in die Tat um, denn nach der Pause übernahmen die Platzherren das Kommando. Simon Bache gelang schnell der 1:1-Ausgleich (50.), was den Gardelegenern noch mehr Selbstvertrauen verlieh. Als dann der zuvor eingewechselte Eliano-Neal Mertens zum 2:1 traf, hatte der SSV das Spiel gedreht.

Die Gäste erhöhten dann ab Mitte der zweiten Hälfte den Druck und drängten auf den Ausgleich. Doch die Gardelegener Deckung verteidigte in dieser Phase diszipliniert. Zehn Minuten vor dem Ende warfen die Heyrothsberger schließlich alles nach vorn, was dem SSV natürlich Räume bot. Kurz vor Ultimo schloss dann Bache einen Konter ab und sorgte mit 3:1 auch für den Endstand.

„Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen. Es waren keine einfachen Bedingungen, aber die Jungs haben das richtig gut gelöst und sich am Ende mit den drei Punkten auch belohnt“, freute sich SSV-Coach Norbert Scheinert.

Tore: 0:1 Daniel Stridde (40.), 1:1 Simon Bache (50.), 2:1 Eliano-Neal Mertens (67.), 3:1 Bache (90.).

SSV 80 Gardelegen: Mette - Fehse (46. Winkel), Malek (53. Mertens), Berlin (79. Rosenberger), Bache, Hille, Gütte, Gille, Scheinert, Haak, Schönfeld.

Schiedsrichter: Christian Naujoks.

VON TOBIAS WEBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare