VOLLEYBALL: Gardelegen II bezwingt im Endspiel den FC Jübar/Bornsen

SSV-Reserve verteidigt den Titel

+
Die Volleyballer des SSV Gardelegen II haben durch Siege gegen den Henninger SV und FC Jübar/Bornsen ihren Kreismeistertitel im Volleyball verteidigt. 

Salzwedel – Am Montagabend fand die Endrunde um die Kreismeisterschaft im Volleyball der Männer statt. Dabei trafen in der Salzwedeler BBS-Sporthalle die jeweils beiden besten Mannschaften der Kreisligen Nord und Süd aufeinander.

Am Ende setzten sich die Männer des SSV 80 Gardelegen II durch und sicherten sich wie schon im Vorjahr den Titel.

Florian Schierhorn (r.) belegte bei der Endrunde um die Kreismeisterschaft mit Jübar/Bornsen Platz zwei.

Zunächst standen die beiden Halbfinals auf dem Programm. Dabei bekam es der Staffelsieger des Nordbereiches, der FC Jübar/Bornsen, mit dem SV Chemie Mieste zu tun, der in der Südstaffel Rang zwei belegte. In diesem Duell hatte der FC-Sechser keinerlei Probleme und behielt mit 2:0 (25:16, 25:15) die Oberhand. Auf dem zweiten Feld traf der Zweitplatzierte der Nordstaffel, der Henninger SV I, auf den Staffelsieger der Kreisliga Süd, den SSV 80 Gardelegen II. Nachdem die SSV-Männer den ersten Satz klar für sich entschieden (25:8), ging im zweiten Durchgang der Faden völlig verloren. Die Henninger nutzten die vielen unnötigen Fehler der Gardelegener und schafften den Satzausgleich (26:24). Im Tiebreak lieferten sich beide Vertretungen zunächst einen offenen Schlagabtausch, wobei der SSV schlussendlich mit 15:12 die Oberhand behielt und somit in das Endspiel einzog.

Für den Henninger SV blieb lediglich das Spiel um Rang drei, wo der SV Chemie Mieste wartete und sich am Ende mit 2:0 (25:19, 25:23) durchsetzte.

Im Endspiel standen sich abschließend die beiden Staffelsieger gegenüber. Die Gardelegener gewannen den ersten Satz mit 25:21 und ließen sich auch im zweiten Durchgang nicht überraschen (25:18). Damit konnten die SSV-Männer bei der anschließenden Siegerehrung aus den Händen von KFV-Chef Ingo Ahlberg erneut den Wanderpokal erneut in Empfang nehmen.

Statistik

Halbfinale:

Henninger SV - SSV Gardelegen II 1:2

(8:25, 26:24, 12:15)

FC Jübar/Bornsen - Chemie Mieste 2:0

(25:16, 25:15)

Spiel um Platz drei:

Henninger SV - Chemie Mieste 0:2

(19:25, 23:25)

Finale:

Jübar/Bornsen - SSV Gardelegen II 0:2

(21:25, 18:25)

Aufstellungen:

Henninger SV: Bötticher, Becker, Gaede, Ziemke, Wernecke, Radtke, Peters.

Chemie Mieste: R. Preetz, B. Preetz, Dörwald, Treichel, Stöwesandt, Wolff.

FC Jübar/Bornsen: Fl. Schierhorn, Fab. Schierhorn, T. Striecks, S. Striecks, K. Pieper, M. Pieper, Drenkmann, Thiele, Wolf.

SSV 80 Gardelegen II: Koepke, Thiele, Weber, Rummel, P. Lenz, Berger, Kulina, J. Lenz.

VON TOBIAS WEBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare