Fußball – Kreisoberliga: Gardelegen II führt das Klassement nach dem ersten Spieltag an und will direkt nachlegen

SSV-Reserve genießt Momentaufnahme

+
Senol Isik (links) und die Männer des SV Schwalbe Schwiesau erkämpften sich zum Saisonauftakt gegen den FSV Eiche Mieste ein 2:2-Unentschieden.

Altmark. Auch wenn die Tabelle nach dem ersten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga natürlich nur eine kurze Momentaufnahme ist, nehmen die Kicker des SSV Gardelegen II diese aber dennoch wohlwollend zur Kenntnis.

Die Gardelegener Reserve startete bekanntlich mit einem 3:0-Auswärtssieg beim Landesklasse-Absteiger SV Heide Jävenitz in die neue Saison und führt nach dem ersten Spieltag das Klassement an. Wenn es nach dem SSV geht, soll diese Momentaufnahme natürlich noch ein wenig andauern.

Am morgigen Sonntag gehen allerdings nur sechs Begegnungen über die Bühne. Während nämlich die SG Eintracht Mechau und der SV Eintracht Chüden bereits am gestrigen Freitagabend gespielt haben, ist der Diesdorfer SV regulär spielfrei. Der Anstoß erfolgt dabei um 14 Uhr, wobei der Ball in Langenapel erst ab 15 Uhr rollt.

Der SSV Gardelegen II genießt heute Heimrecht und bekommt es auf der „Rieselwiese“ mit dem VfB Klötze zu tun. Die Purnitzstädter mussten zum Saisonstart nur mit einem Punkt zufrieden sein, denn beim Diesdorfer SV kam der VfB nicht über ein 1:1 hinaus. Morgen wollen die Klötzer jedoch den ersten Sieg einfahren, treffen allerdings auf motivierte Gardelegener.

Der TSV Kusey muss indes auf Reisen gehen und wird dabei vom FSV Eiche Mieste erwartet. Im Gegensatz zu den morgigen Gastgebern haben die Kuseyer die ersten drei Punkte im Sack, setzte sich doch der TSV gegen Aufsteiger Wenze mit 3:0 durch. Die Miester bekamen es indes am ersten Spieltag mit engagierten Schwiesauern zu tun und mussten sich dabei ein 2:2-Remis gefallen lassen. Besonders im Spiel nach vorn haperte es bei der Kausche-Elf noch etwas. In diesem Punkt wollen die Miester zulegen und peilen daher auch den ersten Saisonsieg an.

Die Reserve des SV Eintracht Salzwedel genießt am morgigen Sonntag Heimrecht und trifft auf der „Flora“ auf den SV Rot-Blau Sanne. Die Jeetzestädter sind mit einem vollen Erfolg in die Saison gestartet, denn die Elf von Trainer Roman Dölle bezwang den FC Jübar/Bornsen mit 4:2. Wenn es nach den Salzwedelern geht, soll nun natürlich nachgelegt werden. Doch der SVE dürfte auf einen selbstbewussten Gegner treffen, denn die Sanner haben ihr erstes Punktspiel ebenfalls gewonnen.

Der SV Schwalbe Schwiesau muss indes beim amtierenden Kreismeister SV Langenapel antreten. Der SVL war am ersten Spieltag nicht aktiv und greift nun in das Geschehen ein. Wo die Langenapeler formtechnisch stehen, ist daher schwer einzuschätzen. Klar ist, dass die Schwiesauer dem SVL alles abverlangen werden.

Auf Wiedergutmachung dürfte der SV Heide Jävenitz aus sein, denn die Euen-Elf kassierte am ersten Spieltag eine 0:3-Niederlage. Morgen reisen die Jävenitzer zum Kuhfelder SV, der an diesem Wochenende erstmals in das Geschehen eingreift.

Von Tobias Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare