FUSSBALL – LANDESLIGA SSV 80 Gardelegen will Heimbilanz wahren

Die Serie soll nicht reißen

+
Der Kreis schließt sich: Wie zum Start in die Saison beenden Frank Fehse und der SSV 80 Gardelegen diese Spielzeit mit einem Heimspiel.

Gardelegen – Die Saison begann für den Aufsteiger mit einem Heimspiel und sie endet auch mit einem Auftritt auf der heimischen „Rieselwiese“.

Am morgigen Sonnabend bestreiten die Landesliga-Kicker des SSV 80 Gardelegen das letzte Punktspiel der Saison 2018/2019 vor eigenem Publikum. Zu Gast ist ab 15 Uhr die SG Blau-Weiß Niegripp.

Und bereits vor dem letzten Punktspiel steht fest: Die Gardelegener haben eine richtig gute Saison gespielt. Aktuell liegen die Rolandstädter auf dem dritten Tabellenplatz und könnten, sofern die Konkurrenz „mitspielt“, sogar noch auf den zweiten Rang klettern. Doch das ist für SSV-Coach Norbert Scheinert nur zweitrangig. Wichtiger ist für den Trainer, dass seine Mannschaft, passend zum Saisonverlauf, einen gelungenen Abschluss hinlegt. Soll heißen: Die drei Punkte sollen in Gardelegen bleiben.

Ein Blick auf die Statistik verrät, dass dies auch keine große Überraschung wäre. „Wir haben in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren. Damit wollen wir am letzten Spieltag auch nicht anfangen. Diese tolle Bilanz soll bestehen bleiben“, so Scheinert. Trotz personeller Nöte kann er auf eine noch immer erfolgshungrige Formation bauen. „Die Jungs sind heiß und wollen das letzte Heimspiel auch gewinnen“, verrät der Gardelegener Trainer, der auf die privat verhinderten Simon Bache, Xaver-Dan Haak und Hannes Malek verzichten muss. Zudem fallen Clemens-Paul Berlin, Eliano-Neal Mertens und Andy Stottmeister verletzt aus. „Wir sind jedoch qualitativ in der Breite sehr gut aufgestellt, sodass ich guter Dinge bin“, so Scheinert.

Schwer einzuschätzen ist allerdings der morgige Gegner. „Wir lassen uns überraschen, wie Niegripp auftritt“, blickt der SSV-Trainer auf den morgigen Kontrahenten.

VON TOBIAS WEBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare