Handball Sachsen-Anhalt-Liga mJB: SGS gewinnt Derby

Seehausen dreht nach der Pause auf

In der zweiten Halbzeit deutlich überlegen: Christoph Wagener (Mitte) gewann mit der SG Seehausen das Derby gegen die HSG Osterburg, links Max Roese, Jan Reichert). Foto: Buchholz

Osterburg. Dank ausgezeichneter Abwehrarbeit und erfolgreichem Konterspiel haben die B-Jugend-Handballer der SG Seehausen am Sonnabend das Nachbarschaftsderby in der Sachsen-Anhalt-Liga bei der HSG Osterburg mit 31:28 gewonnen.

Dabei führten die im Schnitt ein Jahr jüngeren Gastgeber nach einer starken ersten Halbzeit noch mit 15:12.

„Danach hatten meine Spieler einen Blackout, es gab nur noch Einzelaktionen, so dass Seehausen den zweiten Durchgang für sich entschieden hat“, resümierte Jörg Reitzig, Coach der Biesestädter, nach dem fairen und gutklassigen Duell der beiden altmärkischen Vereine.

Nachdem die Gäste den besseren Start in die Partie erwischten, schlichen sich bei der Mannschaft von Trainer Frank Leo immer mehr technische Fehler ein, die Osterburg ausnutzte. Nach dem 5:5 und 9:9 zog die HSG sogar auf 15:10 davon und ging mit einer 15:12-Führung in die Kabine.

So sollte es für die Reitzig-Sieben aber nicht weitergehen. Denn während bei den Osterburgern immer weniger zusammenlief, drehte Seehausen auf. „Mit Beginn der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft Moral und Disziplin gezeigt“, freute sich SGS-Coach Frank Leo. Vor allem die beiden Rückraumschützen Hannes Krüger (zwölf Tore) und Lukas Philipp (sieben Treffer) waren von der HSG-Deckung nicht zu stellen. Trotzdem war für SGS-Coach Leo die mannschaftliche Geschlossenheit der entscheidende Faktor für den Auswärtssieg in Osterburg: „Wir haben von allen Positionen Tore erzielt und waren torgefährlich“, fasste Leo zufrieden zusammen.

• HSG Osterburg (Tore): Krahnert - Zerrahn (3), Reichert (10), Pötzschke (2), Dobberkau (1), Roese (1), Nagel (4), Epler (1), Wallmann (6), Hallasch.

• SG Seehausen: Witt, Nöring - Krüger (12), Philipp (7), Wagener (2), Menofs (2), Schulze (4), Wille (4), Liepel, Preuschoff.

Von Christian Buchholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare