Der Schuss ging nach hinten los

Marten Beale (l., Eintracht Salzwedel) lieferte sich mit Bismark/Wittenmoors Dreifachtorschützen Sebastian Eder etliche Zweikämpfe und musste sich am Ende mit 3:4 geschlagen geben. Foto: Buchholz

Bismark. Es hätte die Meisterfeier werden sollen, doch nach der 3:4 (0:1)-Niederlage bei der SG Bismark/Wittenmoor muss die B-Jugend des SV Eintracht Salzwedel noch um den Staffelsieg in der Fußball-Landesliga zittern. Drei dicke Torwartschnitzer und eiskalte Gastgeber brachten die Mannschaft von Trainer Burghardt Schulze in Bedrängnis.

Mit einer etwas defensiveren Startformation tat sich Salzwedel knapp 20 Minuten lang gegen tief stehende Bismarker richtig schwer. Der Schock aus der ersten Minute tat dazu sein Übriges. 33 Sekunden waren gespielt, da stocherte Sebastian Eder das Leder zur 1:0-Führung für die Gastgeber ins Netz.

Salzwedel besann sich, nachdem SVE-Trainer Schulze wieder auf drei Sturmspitzen umgestellt hatte. Eintracht erhöhte den Druck, doch Paul Benecke stand erst im Abseits (33.), bevor Michael Schulze (37.) und Hoang Nguyen Viet (40.) kein Glück hatten.

Die zweite Halbzeit begann so unglücklich wie die erste. Bismark/Wittenmoors Sebastian Eder war in der 46. Minute frei durch, prallte mit Eintracht-Torwart Marvin Fahl zusammen, doch der Ball landete zum 2:0 im Netz. Salzwedel steckte nicht auf, der Doppelpack (62., 70.) von Marius König – jeweils per Kopf – ließ die Gäste auf eine Wende hoffen. Dann es folgte die Schlüsselszene des Spiels. Ein Freistoß von Tom Kohlmann (73.) aus über 30 Metern landete im Eintracht-Kasten, weil Torwart Marvin Fahl auf dem falschen Fuß stand. Doch es kam noch schlimmer. Direkt nach dem Wiederanstoß nutzte Sebastian Eder einen Abwehrschnitzer zum vorentscheidenden 4:2. Mehr als das Salzwedeler 3:4 durch einen Freistoß von Matthias Hille war nicht mehr möglich.

Tore: 1:0, 2:0 Sebastian Eder (1., 46.), 2:1, 2:2 Marius König (62., 71.), 3:2 Tom Kohlmann (73.), 4:2 Sebastian Eder (73.), 4:3 Matthias Hille (76.).

Eintracht Salzwedel: Fahl - Pengel, Tiedge (50. Brzezicha), Friedrichs, Benecke, Schumann, König, Nguyen Viet (62. Witt), Schulze, Hille, Beale.

Von Christian Buchholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare