KV Tischtennis Altmark West wählt neuen (alten) Vorstand / VfB Klötze nicht mehr dabei

Schülmann-Team bestätigt

+
Die Vertreter der Vereine nahmen die Meisterpokale für ihre jeweiligen Teams entgegen. Den wertvollsten Pokal erhielt Kreismeister SV Winterfeld um Enrico Klatt (l.).

Winterfeld. Die Kreisverband Tischtennis Altmark West hat einen neuen Vorstand, der der alte ist. Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag in Winterfeld erhielt das bisherige Gremium um KV-Chef Frank Schülmann erneut das einstimmige Vertrauen der Mitglieder.

Neben Schülmann wurden auch Hans-Joachim Schwerin (2. Vorsitzender), Marita Oscheja (Schatzmeisterin), Hanko Lenz (Sportwart), Steffen Klask (Jugendwart), Reinhard Bendschneider (Schriftführer), Egon Berg (Schiedsrichter-Obmann) und Ralf Motejat (Breitensport-Obmann) in ihren Funktionen bestätigt.

Hans-Joachim Friedrichs, Gordon Schrader und Gerhard Burmeister sind künftig die Kassenprüfer, Egon Berg, Reinhard Bendschneider, Marcel Krzewski und Dirk Benecke bilden das Sportgericht.

Frank Schülmann konnte in seinem Bericht eine positive Bilanz ziehen. Im 21. Jahr des KV-Bestehens waren 99 Teams aus 30 Vereinen auf Kreisebene aktiv, neun Mannschaften spielten höherklassig. Zahlreiche Erfolge auf Landesebene sowie bei Mitteldeutschen Meisterschaften sind ein Beweis für das gute Niveau. Dabei glänzten insbesondere die Frauen Ulrike Scheinert, Bettina Papist, Marita Oscheja, Brunhilde Lorenczius und Rita Lauter. Erfreulich sind auch die hohen Teilnehmerzahlen bei den vom KV organisierten Meisterschaften.

Die Staffelleiter Hanko Lenz, Rüdiger Steinig, Claus-Peter Grünke und Steffen Klask zogen ebenfalls Bilanz und zeichneten Meister und Platzierte der jeweiligen Spielklassen aus. Der SV Winterfeld siegte in der Kreisoberliga und ist damit neuer Kreismeister. [...]

Von Renee Sensenschmidt

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der Altmark-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare