Hallenfußball

Saxonia krönt seinen Winter

+
In Bestform: Der FSV Saxonia Tangermünde um Jannis Kämpfer (rechts) und Rosario Schulze war unter dem Goldbecker Hallendach das Maß aller Dinge.

Goldbeck – Der FSV Saxonia Tangermünde hat am Sonnabend völlig verdient den diesjährigen Sparkassen-Cup in Goldbeck gewonnen. Der Landesklassist setzte sich im Finale zwar etwas glücklich gegen den TuS Wahrburg durch (6:5 n.N.), war seinen Gegnern zuvor allerdings meist deutlich überlegen.

„Ich denke, wir haben hier den besten Fußball gezeigt und unseren guten Winter mit einem verdienten Turniersieg gekrönt“, lobte Trainer Steffen Lenz.

Ganz anders dürfte das Fazit des 1. FC Lok Stendal ausfallen. Der Oberligist blamierte sich in der Vorrunde gegen den Rossauer SV (0:3) und musste frühzeitig abreisen.

Hinter dem TuS Wahrburg kam der Rossauer SV auf Rang drei. Er setzte sich im Neunmeterschießen des kleinen Finales gegen Gastgeber und Titelverteidiger Blau-Gelb Goldbeck durch.

Zum besten Spieler wählten die Trainer Stefan Huth (Rossauer SV). Bester Torhüter war der junge Max Bethge (Blau-Gelb Goldbeck). Die Torjägerkanone ging an Alexander Klitzing (sechs Treffer / Saxonia Tangermünde).

Alle Infos, Statistiken und Hintergründe zum Turnier lesen Sie am Montag in der Altmark Zeitung.

Von Tobias Haack

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare