Fußball-Landesliga: Aufsteiger Heide Letzlingen bezwingt Kreveser SV mit 1:0 / KSV Tabellenletzter

Saluck schießt KSV auf Rang 16

Tino Krüger (links) vom Kreveser SV war einer der aktivsten Spieler beim Gastgeber. Dennoch gab es gegen Christian Wernecke (rechts) und Heide Letzlingen nichts zu holen. Krevese rangiert damit vorerst auf dem letzten Platz. Foto: Stephan

Krevese. Nach der 1:5 (0:2)-Auftaktpleite des Kreveser SV bei Germania Olvenstedt folgte zum Altmark-Derby der Landesliga am zweiten Spieltag der Heimauftritt gegen Aufsteiger Heide Letzlingen.

Die Gäste unterlagen in der Vorwoche ihrerseits dem SV Irxleben denkbar knapp mit 1:2 (1:0). Es sollte eine Partie auf Augenhöhe werden. Dies fand im Spielverlauf seine Bestätigung. Letztlich gelang Stefan Saluck (58. ) der Treffer des Tages und machte damit den Letzlinger Auswärtsdreier perfekt.

Zunächst fanden die Gäste nicht in die Partie und ließen in den Anfangsminuten kleine Kreveser Möglichkeiten zu. „Wir wussten, dass es nicht einfach wird. Wir sind Aufsteiger und müssen uns erst noch an die Liga anpassen“, so Heide-Coach Dieter Förster im Anschluss an die Partie. Nach gut einer Viertelstunde fand Letzlingen allmählich zu ihrer starken Leistung aus der Vorwoche zurück und erspielte sich durch Christian Palutke sowie Andreas Schnecke die ersten ernstzunehmenden Annäherungen auf den Kasten vom Kreveser Keeper Björn Diezel. „Nach 15 Minuten haben wir zu unserem Spiel gefunden. Die Einstellung der Mannschaft hat gestimmt. Wir wissen, dass bei uns alles nur über den Kampf und Willen geht“, zog Förster sein Fazit. Bis zur Halbzeitpause passierte wenig Spektakuläres auf dem Sportplatz am Gänseberg. Auf Seiten der Gäste kam der Seitenwechsel genau zur richtigen Zeit. „Wir hatten uns vorgenommen ruhiger zu spielen und die Spieleröffnung aus der Defensive zu suchen“, verriet Förster seine taktische Marschrichtung für den zweiten Durchgang. Die kurze Analyse schien Früchte zu tragen. Immer häufiger konnte das Sturmduo Palutke und Benecke erfolgreich in Szene gesetzt werden. Im Anschluss eines Letzlinger Einwurfs agierten die Gäste gedankenschneller und erzielten die Führung. Nach einem Palutke-Einwurf leitete Christian Wernecke das Leder in die Gefahrenzone zu Stefan Saluck, der sich die Chance nicht nehmen ließ, weiter (58.).

Danach meldeten auch die Platzherren wieder so etwas wie Torgefahr an. Doch der Heide-Elf gelang es immer wieder Andreas Bissinger und Manuel Neumann aus dem Spiel zu nehmen. Die letzten zehn Minuten gehörten gänzlich dem KSV, doch Marc Mette im Letzlinger Kasten konnte den Sieg festhalten. „Wir haben nicht unverdient gewonnen. Doch wir müssen weiter im Training hart arbeiten“, freute sich Förster über den Sieg und kündigte sogleich eine schweißtreibende Trainingswoche an.

• Tor: 0:1 Stefan Saluck (58.).

• Kreveser SV: Diezel - Weihrauch, Pieper, C. Bissinger, Thiede, Hohmeier (68. Johannes), Neumann (64. Peller), Hintze, Oehme, A. Bissinger (46. Grünwald), Krüger.

• Heide Letzlingen: Mette - Schnecke, Bens, Benecke, Schmidt, Wernecke, Wiegmann, Schlamann, Saluck, Grabau, Palutke (89. Lamprecht).

Von Falk-Stephane Dezort

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare