Kraftsport: 26 Athleten des VfB Klötze beim 23. Weihnachtsturnier am Start

Rogalski mit der höchsten Punktzahl

+
In guter Verfassung: Kraftsportler Sven Rogalski erreichte beim 23. Weihnachtsturnier des VfB Klötze beachtliche 383,38 Relativpunkte.

Klötze – Bei den Kraftsportlern des VfB Klötze ist es eine gute Tradition, dass kurz vor dem Jahreswechsel die Form bei einem internen Wettkampf überprüft wird.

Beim 23. Weihnachtsturnier waren im Kraftraum der Zinnberghalle 26 Starter dabei und überzeugten mit guten Resultaten.

Los ging es mit den ganz jungen Kraftsportlern, die einen Vierkampf, bestehend aus Zugturm, Schlusssprung, Bankdrücken und Rumpfheben absolvierten, wobei am Zugturm mit 50 und beim Bankdrücken mit 30 Prozent des eigenen Körpergewichtes die Anzahl der Wiederholungen bewertet wurde. Der 13-jährige Thorben Jeske, der im Bankdrücken bei 20 kg Gewicht mit starken 50 Wiederholungen glänzte, und der erst siebenjährige Louis Korell zeigten dabei die besten Leistungen.

Die anderen Starter absolvierten den üblichen Kraftdreikampf nach der Classic-Version (ohne leistungsförderndes Equipment). Bei den B-Jugendlichen holte sich Timon Ranneberg den Gesamtsieg. 115 kg aus der Kniebeuge, 65 kg Bankdrücken und 137,5 kg im Kreuzheben brachte Timon in die Wertung. Bei der Jugend A ging der Sieg erwartungsgemäß an Weltmeister Patrick Lösel, der für die Dreikampflast von 580 kg starke 361,63 Relativpunkte erhielt. Junior Jonas Beuter kam auf 535 kg, für die er 329,88 Relativpunkte erhielt. Sven Rogalski, Thomas Korell und Jan Grigat lieferten sich bei den Aktiven einen Dreikampf um den Gesamtsieg, den sich Sven Rogalski sicherte. Der WM-Dritte startete mit 220 kg in der Kniebeuge, ließ 152,5 kg im Bankdrücken folgen und erreichte im Kreuzheben 237,5 kg. Für die Gesamtlast von 610 kg erhielt Sven Rogalski 383,38 Relativpunkte.

Auch der beste Bankdrücker wurde ermittelt, wobei bei der Jugend A und den Aktiven mit Vincent Opitz und Robert Bitter, der 185 kg drückte, zwei Sportler siegten, die sich nur an dieser Disziplin beteiligten.

"Die Jungs sind in einer guten Verfassung. Das lässt hoffen." (Foto: Günter Lüdecke, Spartenleiter VfB Klötze).

In Hinblick auf den Saisonstart in der Kraftsport-Bundesliga, der für den VfB Klötze am 19. Januar in Bautzen erfolgt, zeigte sich Spartenleiter Günter Lüdecke mit dem Leistungsstand seiner Schützlinge sehr zufrieden. Beim ersten Wettkampf des neuen Jahres werden Patrick Lösel, Jan Grigat, Thomas Korell und, weil Sven Rogalski nicht dabei sein wird, Jonas Beuter für die Purnitzstädter an die Hantel gehen.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare