HANDBALL – SV Oebisfelde bereitet sich auf die Sachsen-Anhalt-Liga vor

Robert Krause übernimmt das Ruder

+
Robert Krause ist der neue Trainer des SV Oebisfelde I, wird aber von Co-Trainerin Annika Brosig tatkräftig unterstützt. 

Oebisfelde – Schon seit Ende Juni treffen sich die Handballerinnen des SV Oebisfelde wieder regelmäßig zweimal wöchentlich zu Fitnessübungen, um sich auf die kommende Saison in der Sachsen-Anhalt-Liga vorzubereiten.

Dies bestand vor allem in Ausdauer- und Krafttraining. Die Mannschaft hat zudem mit Robert Krause aus Haldensleben einen neuen Trainer gefunden.

Der 31-Jährige ist Mitglied im Vorstand beim HSV Haldensleben und bleibt auch weiterhin Spieler in der 1. Männermannschaft beim HSV. Doch für jemanden wie ihn, der seit 26 Jahren mit dem Handball verbunden ist, ist es ein Spagat ohne große terminliche Probleme, denn die SVO-Damen stehen im Vordergrund. Erfahrungen im Trainerbereich hat er genug, denn seit 2006 war er als Spielertrainer bei den beiden Männerteams in Haldensleben aktiv und betreute auch zwei Jahre die Frauen des HSV Haldensleben. Als Robert Krause von den Problemen in Oebisfelde hörte, einen Übungsleiter für die erste Frauenmannschaft zu finden, war für ihn klar, hier möchte er helfen. Er bat zwar um drei Wochen Bedenkzeit bei SVO-Spartenleiterin Steffi Müller, doch seine Entscheidung fiel dann recht schnell. „Hier habe ich ein Team von Mädels vorgefunden, das als Mannschaft auf allen Ebenen agiert, selbstständig organisiert, Trainingsabläufe abstimmt und mich toll aufgenommen hat. Das macht schon Spaß“, so Krause. Mit Blick auf den Kader sieht es bei den Allerstädterinnen indes nicht mehr so gut aus. Mit Franziska Dietz, Juliane Thiele, Katrin Sobeck und Juliane Dreyer beendeten gleich vier erfahrene Spielerinnen ihre Karriere. Kürzlich erhielt dann auch noch Josefin Meyer ein Angebot vom VfL Wolfsburg und wechselt nach Niedersachsen. Neuzugänge gibt es offiziell noch keine offiziell. Die Verantwortlichen hoffen auf die talentierte Torhüterin Florentine Grosche aus der eigenen A-Jugend und möchte zudem gut mit der zweiten Mannschaft zusammenarbeiten. Seit Freitag sind die SVO-Damen nun offiziell in der Halle im Training. Nach einem lockeren Basketballspiel wurde es intensiv. Allmählich folgt jetzt auch die Arbeit mit dem Ball. Am nächsten Wochenende absolvieren die Oebisfelderinnen ein Trainingslager in der heimischen „Hans-Pickert-Halle“.

Eine Neuerung gibt es indes im Betreuerstab. Ab sofort wird nämlich Annika Brosig als Co.-Trainerin den neuen Coach Robert Krause unterstützen und ihn auch bei terminlichen Problemen vertreten. Das Abschneiden der Vorsaison mit dem vierten Platz zu wiederholen, wird enorm schwer. Das weiß natürlich auch der neue Trainer, aber ein oberer Mittelfeldplatz sollte auch diesmal möglich sein.

VON JÖRG STAADE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare