Fußball-Verbandsliga B-Jugend: Oebisfelde spielt 3:3 gegen Spitzenreiter Thalheim

Remis im Spitzenspiel

Zeigte mit seinem Team gegen Rot-Weiß Thalheim vor allem in der ersten Halbzeit eine ganz starke Leistung: Marko Wißwedel (1. FC Oebisfelde). Foto: Staade

Oebisfelde. Im absoluten Topspiel der Verbandsliga kam die B-Jugend des 1. FC Oebisfelde am Sonntag zu einem 3:3 (3:1)-Unentschieden gegen Tabellenführer Rot-Weiß Thalheim.

Dabei brachte die Elf von Trainer Peter Böse den großen Favoriten vor allem in der ersten Halbzeit an den Rand einer Niederlage.

Die Allerstädter machten von Beginn an Druck und hatten durch Vincenzo Greco (4.) und Lenard Barkmann (11.) jeweils nach Pass von Maurice Hoppe gute Chancen zur Führung. Das 1:0 (12.) fiel dann durch Simon Bache nach einem schönen Angriff über die rechte Seite.

Nach Foul an Marko Wißwedel verwandelte Albrecht Bock (14.) kurz darauf den fälligen Elfmeter zum 2:0, ehe die Gäste mit ihrer einzigen Chance der ersten Hälfe per Sonntagsschuss (21.) durch Hannes Ufer zum 1:2 verkürzten.

Doch praktisch im Gegenzug wurde Greco mit einem langen Pass auf die Reise geschickt. Er guckte den Keeper clever aus und überlupfte ihn (23.), zum 3:1. Simon Bache (31.) und Barkmann (40.) hatten vor dem Wechsel noch weitere Großchancen um die Führung auszubauen. Beide verfehlten das Tor aber knapp.

Bitter war für die Oebisfelder der Beginn der zwieten Halbzeit, als Kevin Oertel (46.) mit Freistoß direkt ins Eck zum 3:2- Anschluss für Thalheim traf. Jonas Finger (61.) sorgte dann mit einem abgefälschten Freistoß für den 3:3-Ausgleich. Die Gastgeber bemühten sich danach noch einmal in der Offensive, klare Torchancen bleiben jedoch aus. Auf der anderen Seite rettete FCO-Keeper Angelo Bicknese (72., 77.) mit zwei starken Paraden das Remis für die Allerstädter. Immerhin ein Prestigeerfolg für die Oebisfelder:

„Meine Jungs haben vor allem in der ersten Halbzeit ihr bestes Saisonspiel gezeigt. Wir hatten Thalheim gut im Griff. Dann ließen die Kräfte nach. Schade! Es hat nicht zu mehr gereicht, aber die Mannschaft hat sich ein dickes Lob verdient“, zeigte sich Trainer Peter Böse zufrieden. Die Oebisfelder sind derzeit Tabellendritter der Verbandsliga.

• Tore: 1:0 Simon Bache (12.), 2:0 Albrecht Bock (14., Foulelfmeter), 2:1 Hannes Ufer (21.), 3:1 Vincenzo Greco (23.), 3:2 Kevin Oertel (46.), 3:3 Jonas Finger (61.).

• 1. FC Oebisfelde: Bicknese - Bock, Matthias, Schulze, Heßler, Hoppe (64. Jakisch), Barkmann, Greco, Bache, Wißwedel, Pietrzyk.

Von Jörg Staade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare