Bogenschießen in Kuhfelde: Michael Sender-Thoms, Mio Thoms, Michaela Krause, Jörg Simke, Finn Jochum und Friedrich Tepelmann siegen

Mit Rekorden und Bestleistungen zu LM-Gold

+
Die Bogenschützen des Kuhfelder SV räumten bei der Landesmeisterschaft „Bögen ohne Visier“ ab.

bgü Kuhfelde. Die Bogensportler des SV Wolmirstedt richteten die Landesmeisterschaften des BSSA für „Bögen ohne Visier“ aus. Für die Bogensportler des Kuhfelder SV war es die letzte Möglichkeit die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften des DBSV zu lösen.

Trotz schweißtreibenden Temperaturen haben die Kuhfelder wieder einmal Rekorde geschossen. Sieben Kuhfelder Jagdbogensportler und ein Compound-Blankbogen-Vertreter standen an der Schützenlinie. Michael Sender-Thoms stellte auch auf diesem Turnier mit seinem Cu-Blankbogen neue Landesrekorde auf. Insgesamt neun Mal wird er in die Rekordlisten eingetragen. In den Altersklassen ü45/55/65 verbesserte er die Rekorde auf die 40- und 30-Meter-Entfernungen, sowie mit seinen 943 Ringen in den Gesamtwertungen. Er erhielt in der Klasse ü 65 Cb die Goldmedaille. Sein Sohn Mio Thoms verbesserte ebenfalls im dritten Qualifikationsturnier seine persönliche Bestleistung. Mit 991 Ringen erhielt er in der u17m – Jagdbogen-Klasse die Goldmedaille für seinen ersten Platz.

Michaela Krause freute sich über ihre drei neuen Landesrekorde mit ihrem Jagdbogen. Bei der 20-Meter-Entfernung kam sie auf sehr gute 319 Ringe. Die bedeuteten in der ü40 und Damenklasse neue Bestmarken. In der ü40 stellte sie mit 1065 Ringen in der Gesamtwertung ihren dritten Rekord des Tages auf. Sie erzielte in den Jagdbogenklassen das höchste Gesamtergebnis aller Jagdbogenklassen dieser Landesmeisterschaft und in der ü40 Klasse nahm sie die Goldmedaille in Empfang.

Sehr spannend ging es in der ü45 Jagdbogenklasse zu. Jörg Simke lag nach den drei Entfernungen mit 17 Ringen vor dem Zweitplatzierten. Trotz der großen Hitze behielt er die Nerven und wurde mit 1051 Ringen Landesmeister. In der gleichen Altersklasse kam Thomas Janikulla mit 883 Ringen auf den dritten Rang.

Die Nachwuchs- Jagdbogensportler griffen ab Mittag ins Geschehen ein. Sie mussten zweimal 36 Pfeile auf zwei Entfernungen abgeben. Finn Jochum ging in der u10m Klasse an den Start. Er war mächtig stolz über seine persönliche Bestleistung von 465 Ringen und die Goldmedaille. In der u12m wurde der Titel unter den beiden anderen Kuhfeldern ausgetragen. Dieses Mal setzte sich Friedrich Tepelmann durch. Mit 404 Ringen siegte er vor Marlon Michaelis. Er kam auf 395 Zähler.

In der Mannschaftswertung wurden erstmalig alle Klassen zusammen gewertet. Michaela Krause, Jörg Simke und Thomas Janikulla lagen nach den ersten drei Runden noch auf dem zweiten Platz. Durch die super Ringzahlen auf die 20-Meter-Entfernung holten sie aber noch den Titel.

Am Sonntag finden die nächsten Freiluft-Landesmeisterschaften statt. Die Reise geht nach Dessau an die Mulde. Dort werden die Recurve- und Compoundbogensportler ihre Meister ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.