Bohlekegeln-Regionsliga Altmark: ESV Lok II bezwingt Mieste, Schlusslicht Kläden fegt Ortsnachbar Bismark von der Bahn

Rekord eingestellt: Neuerer in bestechender Form

Begrüßung vor dem Duell: Eckhard Bricke (v.l.) vom ESV Lok Stendal II stand mit den Miestern Peter Wesch und Thomas Schulz sowie dem Tagesbesten Heinz Neuerer auf der Bahn. Foto: Pohlmann

cbu Altmark. In der Tabelle der Regionsliga Altmark im Bohlekegeln ist mächtig Bewegung. Nach dem ersten Rückrunden-Spieltag am Wochenende und der Auswärtsniederlage beim neuen Liga-Primus ESV Lok Stendal II musste der KV Mieste die Führung abgeben.

Der TuS Bismark ist nach der deutlichen Auswärtspleite beim Ortsnachbarn gleich um zwei Plätze abgerutscht.

Klädener SV - TuS Bismark 5 328:5 123 Holz (3:0/5:1). „Das war ein überragender Sieg“, freute sich Klädens Mannschaftsleiter Thomas Oneßeit. So geschlossen wie gegen den Ortsnachbarn habe der KSV schließlich in der gesamten Saison noch nicht gekegelt. Und das vom ersten Starterpaar an. Tagesbester war Torsten Schröter, der 877 Holz schob.

Klädener SV: Wenner (874 Holz), Schröter (877), Oneßeit (872), Hilscher (864), Mai (873), Westphal (868).

TuS Bismark: Becker (839), Schütte (857), Herrmann (869), Müller (850), Habermann (852), Blume (856).

ESV Lok Stendal II - KV Mieste 5 189:5 137 Holz (3:0/4:2). Obwohl die Gäste aus Mieste auch zwei Akteure hatten, die 30 Holz über dem Schnitt kegelten, blieben die drei Punkte in Stendal. „Wir waren stark“, fand Heinz Neuerer vom ESV Lok II, der mit starken 876 Holz den alten Bahnrekord für Herren C einstellte. Ein Holz dahinter und damit bester bei Mieste war Uwe Leipacher mit 875 Holz.

ESV Lok Stendal II: Bricke (865), Neuerer (876), Hermstein (875), Kahle (845), Wagner (861), Ziehm (867).

KV Mieste: Wesch (871), Schulz (836), Kindt (853), Deckert (850), Leipacher (875), Aebersold (852).

FSV Demker - TSV Tangermünde II 5 074:5 006 Holz (3:0/4:2). Vielleicht hatten die Tangermünder ja damit gerechnet, zumindest den Zusatzpunkt in Demker zu holen. „Aber bei uns haben es die Gastmannschaften schwer, etwas zu gewinnen“, sagte FSV-Mannschaftsleiter Siegfried Apel. Anfangs wurden die Hoffnungen der TSV-Reserve noch genährt, aber der starke Schlussblock des Gastgebers mit Jens Luckmann (853 Holz) und dem mit großem Abstand Tagesbesten Norbert Lühe (871 Holz) machte für Demker schließlich alles klar. Bester beim TSV II war Harro Hohenstein mit 846 Holz.

Tabelle 1. ESV Lok Stendal II 24:18 / 13: 8 2. KV Mieste 21:21 / 13: 8 3. FSV Demker 22:20 / 12: 9 4. TuS Bismark 22:20 / 11:10 5. Tangermünde II 20:22 / 9:12 6. Klädener SV 17:25 / 5:16

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare