FUSSBALL – OBERLIGA Lok Stendal heute im Kellerduell beim BSC

Punkte dringend nötig

Wichtige Auswärtspartie in der Oberliga Nord: Johannes Mahrhold (links) reist heute mit dem 1. FC Lok Stendal zum Brandenburger SC Süd.
+
Wichtige Auswärtspartie in der Oberliga Nord: Johannes Mahrhold (links) reist heute mit dem 1. FC Lok Stendal zum Brandenburger SC Süd.

Stendal – Seit der 0:3-Niederlage zu Hause gegen den SC Staaken vom 4. Oktober hatte der 1. FC Lok Stendal in der Fußball-Oberliga spielfrei gehabt. Diese Pause endet nun am heutigen Sonnabend, wenn die Eisenbahner wieder in das Ligageschehen eingreifen.

Für die Mannschaft von Trainer Jörn Schulz, die vor dem 8. Spieltag auf dem 15. Platz rangiert, steht eine wichtige Auswärtspartie an. Es geht ab 14 Uhr gegen den Tabellennachbarn Brandenburger SC Süd (14. ).

Anders als Lok Stendal konnte sich der BSC zum Beginn der Woche mit vier neuen Akteuren verstärken. So stoßen Thiago Rockenbach da Silva, Abdelkarim Koussi, Matana Boris Kivoma und Jack Krause zum Kader von Trainer Mario Block. Alle Spieler waren zu dem Zeitpunkt ohne Verein und konnten sich so dem BSC, der in einem Testspiel 1:1 gegen den Verbandsligisten S.D. Croatia Berlin spielte, anschließen. Damit sind sie bereits für das heutige Spiel gegen die Eisenbahner spielberechtigt. Inwieweit sie innerhalb der kurzen Zeit auf Anhieb helfen können, bleibt offen.

Stendal hat keine Neuzugänge für sich dazugewonnen, kann aber wieder auf zwei Stammkräfte bauen. Innenverteidiger Johannes Mahrhold, der zuletzt angeschlagen war und gegen Staaken pausierte, ist ebenso eine sehr wahrscheinliche Option für die Startelf wie Mittelfeldspieler Steven Schubert, der nach seiner Gelb-Roten Karte und der abgesessenen Sperre zurückkehrt. Besonders Schubert kann den Eisenbahnern mit seiner körperlichen Präsenz zu mehr Gegenwehr verhelfen.

Der Kampf, den Lok in diesem Kellerduell annehmen muss, ist die eine Sache. Als Kernproblem stellte sich bei der Schulz-Elf die Erarbeitung von guten Torchancen heraus. Daran konnte der Trainer mit seinem Team während der spielfreien Zeit arbeiten. Nach drei Pleiten in Serie ist eine Steigerung nötig – gerade in den Aufeinandertreffen mit Konkurrenten wie dem BSC.

Voraussichtliche Aufstellung des 1. FC Lok Stendal: Giebichenstein – Schweda, Mahrhold, Hey, Groß - Salge, Kolzenburg, Schubert, Buschke - Gödecke, Neumann. VON PATRICK NOWAK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare