Pitzner erhielt neuen Vertrag

sen Wolfsburg. Der Miester Felix Pitzner hat eine weitere Stufe auf seiner Karriere-Leiter genommen. Der Altmärker, der seit einem Jahr in der U16 des VfL Wolfsburg spielt, hatte kürzlich einen Termin beim Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums, Jens Todt. Der ehemalige Bundesliga-Profi und Nationalspieler legte dem 16-Jährigen eine vertragliche Vereinbarung für die nächsten drei Jahre vor, die neben der Ausbildung im Fußball auch die Unterstützung des VfL bei der künftigen schulischen und beruflichen Entwicklung beinhaltet. Felix Pitzner nahm dankend an und freut sich nun auf seine erste Saison in der B-Jugend-Bundesliga.

Derzeit spielt der Miester bei Trainer Steffen Brauer in der U16 (jüngerer B-Jugend-Jahrgang) in der Regionalliga und hat mit dem VfL den sechsten Platz inne. Aufgrund seiner guten Leistungen wurde „Pille“ mehrfach in die Niedersachsen-Auswahl berufen, zwei Muskelverletzungen verhinderten jedoch Teilnahmen an DFB-Lehrgängen. „Der VfL wird an Felix Pitzner künftig noch viel Freude haben“, hat Steffen Brauer enormes Potenzial bei seinem Schützling ausgemacht.

In der kommenden Woche feiert Felix Pitzner mit seinen Klassenkameraden in Mieste den letzten Schultag. Danach beginnen die Prüfungen, in denen Felix seinen guten Notendurchschnitt (1,2) bestätigen will. Der VfL möchte, dass der Altmärker anschließend an der Sportschule in Wolfsburg sein Abitur ablegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare