AUS DEN VEREINEN Projekt Kunstrasenplatz in Möringen ist abgeschlossen

Für optimale Bedingungen

Großbaustelle Fußballplatz: Während der Trainings- und Spielbetrieb über weite Strecken ruhen musste, wurde in der Pappelarena des Möringer SV gearbeitet. In gerade einmal fünf Monaten entstand ein Kunstrasenplatz.
+
Großbaustelle Fußballplatz: Während der Trainings- und Spielbetrieb über weite Strecken ruhen musste, wurde in der Pappelarena des Möringer SV gearbeitet. In gerade einmal fünf Monaten entstand ein Kunstrasenplatz. 

Möringen – Was lange währt, wird endlich gut . . . Die Mitglieder des Möringer Sportvereins warten schon sehr lange auf einen Kunstrasenplatz, um ihren zahlreichen Fußballmannschaften auch bei schlechtem Wetter bessere Trainings- und Spielbedingungen zu ermöglichen.

Auch wenn in Corona-Zeiten derzeit keine Übungsmöglichkeiten bestehen.

Der Verein zählt mit seinen Sparten Fußball, Volleyball, Tischtennis und Frauensport derzeit ungefähr 230 Mitglieder und ist mit dem im Februar 2020 neugewählten Vorstand funktionell bestens aufgestellt. Seit Jahren steht die Entlastung des großen Hauptplatzes in der Möringer Pappelarena im Fokus der Vorstandsarbeit. Viel zu oft war die Bespielbarkeit des einzigen Fußballplatzes durch Regen oder lange Trockenheit einfach nicht gegeben. Der Trainings- und Spielbetrieb war demzufolge immer nur eingeschränkt möglich.

Die Ursprungsidee, einen zweiten großen Fußballplatz neben dem alten zu bauen, scheiterte wie bei vielen anderen Vereinen auch an den finanziellen Möglichkeiten. Doch was nicht passt, wird passend gemacht, dachte sich der neue MSV-Vorstand und optimierte seine Idee zum Großprojekt Möringer Kunstrasenplatz in etwas kleineren Dimensionen. Ziel blieb selbstverständlich weiterhin eine Entlastung des großen Hauptplatzes, eine ganzjährige und wetterunabhängige Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebes der Männermannschaften, Herstellung einer Spielfläche für die Alten Herren und Sicherung des Spielbetriebes aller Nachwuchsmannschaften.

Vizepräsident Roland Fuhrmann, Schatzmeister Axel Jaeger und Projektleiter Heino Kühne nahmen zu Beginn des vergangenen Jahres diese Herausforderung beherzt an und setzten alle Hebel zur Umsetzung dieses Wunschprojektes in Bewegung.

Dank mehrerer Partner war die Finanzierungsgrundlage recht schnell gesichert. Mit 148.000 Euro vom Land und 50.000 Euro der Stadt, sowie Zuschüssen des Kreissportbundes und der Toto-Lotto GmbH ergab sich für den Verein selbst noch ein recht stolzer Betrag von 48.500 Euro, welcher als Eigenanteil und Eigenleistung mit eingebracht werden musste. Dem Vorstand des Möringer SV gelang es, die Kreissparkasse Stendal als Kreditgeber, sowie zahlreiche Sponsoren und ehrenamtliche Helfer von ihrem Herzensprojekt Kunstrasenplatz zu überzeugen und so konnte am 12. August 2020 der symbolische Spatenstich erfolgen. Der Startschuss für das Kunstrasenprojekt fiel somit Anfang August mit dem Fällen der Bäume. Die großen jahrhundertalten Pappeln mussten leider weichen, um die Erde auszuheben und die notwendigen Untergrundarbeiten vorbereiten zu können. Die geplante Spielfeldgröße von 70 x 44 Meter sollte im Ausmaß genau zwischen einem Großfeld- und Kleinfeldfußballplatz liegen. Dies wurde schlussendlich auch so umgesetzt. Ebenso die geplante Fertigstellungsdauer von rund zehn Wochen konnte dank starker Technik und Unterstützung einer Fachfirma aus Schönebeck für Spiel- und Sportanlagen eingehalten werden.

Kleinere Restarbeiten, wie das Anbringen des Ballfangnetzes und diverse Pflasterarbeiten, wurden bzw. werden durch den Verein noch in Eigenregie ausgeführt.

Zufrieden und stolz verkündete der MSV-Vorstand sein Großprojekt - die Herstellung eines bespielbaren Kunstrasenplatzes in der Möringer Pappelarena - zum Jahresende 2020 als abgeschlossen. Im Kreisfachverband Altmark-Ost ist der Möringer SV nun der fünfte Verein mit einem Kunstrasenplatz. Die offiziell geplante Platzeröffnung musste aufgrund der aktuell vorherrschenden Coronapandemie auf dieses verschoben werden. Der Vorstand verkündet, dass eine feierliche Eröffnungsveranstaltung mit allen Mitgliedern und Sponsoren stattfinden wird, sobald es die staatlichen Rahmenbedingungen zulassen.

Der MSV bedankt sich in diesem Zusammenhang vorab aber schon einmal bei allen gewerblichen und privaten Sponsoren, Mitgliedern, Ehrenamtlichen und Helfern für ihre Unterstützung und das dem Verein entgegengebrachte Vertrauen.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare