VOLLEYBALL – LANDESOBERLIGA: 2:3-Pleite für Altmark Volleys

Niederlage im Kellerduell

+
Bittere Niederlage: Lucien Braune (rechts) und die Männer des SSV 80 Gardelegen unterlagen Rot-Weiß Weißenfels mit 2:3.

Gardelegen – Für die Volleyballer des SSV 80 Gardelegen, bekannt als Altmark Volleys, wird die Luft in der Landesoberliga so langsam dünn. Am Sonnabend stand in der heimischen „Willi-Friedrichs-Halle“ das Kellerduell gegen den SV Rot-Weiß Weißenfels auf dem Programm.

Am Ende mussten die Gardelegener eine schmerzliche 2:3-Niederlage hinnehmen und ließen somit wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegen.

Im ersten Satz musste man schon Schlimmes befürchten, denn die Hausherren lagen bereits mit 7:18 hinten. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft. Der SSV verkürzte den Rückstand Punkt für Punkt und sollte am Ende tatsächlich die Oberhand behalten - 25:21. Doch den nötigen Schwung schien diese Aufholjagd nicht zu geben, denn im zweiten Satz folgte die Ernüchterung. Trotz 18:15-Führung unterlagen die Gastgeber mit 23:25. Und es sollte noch dicker kommen. In Satz Nummer drei lief bei den Altmärkern überhaupt nichts mehr zusammen, ein deutliches 14:25 war die Folge. Nun standen die Gardelegener bereits mit dem Rücken zur Wand. Doch der Sechser um Spielertrainer Lucien Braune steigerte sich wieder, gewann den vierten Durchgang mit 25:19 und hatte den Satzausgleich geschafft. Damit hatte der SSV zumindest einen Zähler sicher. Im anschließenden Tiebreak lagen die Hausherren schnell mit 3:6 hinten, kämpften sich jedoch wieder bis zum 10:11 heran. Doch in der Schlussphase waren es einmal mehr einfache Annahmefehler, die den Weißenfelsern in die Karten spielten. Der SSV unterlag knapp mit 13:15, bleibt damit Schlusslicht und verlor mit Blick auf die Konkurrenz zudem an Boden.

Altmark Volleys: Braune, Winkler, Niendorf, Posselt, Knipp, Hasse, Berger, Liebscher, Rummel, Rüsting.

VON TOBIAS WEBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare