FUSSBALL – ELF DER WOCHE Tangerhütte und Krevese doppelt vertreten

Neun überzeugende Neulinge

Felix Belling (rechts) vom TuS Wahrburg hat sich am Wochenende seine erste Nominierung der Saison verdient.
+
Felix Belling (rechts) vom TuS Wahrburg hat sich am Wochenende seine erste Nominierung der Saison verdient.

Altmark – Die AZ-Elf der Woche wird in der heutigen Ausgabe von insgesamt neun Debütanten bestimmt. Germania Tangerhütte und der Kreveser SV, die beiden großen Überraschungsteams des Wochenendes, stellen jeweils ein Duo ab.

Torhüter

Den Platz zwischen den Pfosten hat sich Bismarks Nummer eins, Hannes Gust, verdient. Der 25-Jährige hielt seinen Kasten beim 0:0 in Ilsenburg sauber und strahlte dabei die nötige Sicherheit aus.

Abwehr

In der Viererkette stellt sich ein Quartett auf, das in der laufenden Spielzeit noch keine Berücksichtigung in der AZ-Auswahl fand. Mit Florian Jakubzyk (Tangerhütte) und Fabian Ehricke (Möringen) brachten zwei Spieler das Kunststück fertig, in der Innenverteidigung zu überzeugen, obwohl sie auf dieser Position eigentlich gar nicht zuhause sind. Richard Liebisch fiel beim 2:1-Sieg Tangermündes als nahezu fehlerfreier Abwehrchef und Wortführer auf. Als Linksverteidiger spielte sich Rossaus Lucas Sannemann mit einer tadellosen Vorstellung gegen Lokomotive Jerichow (5:0) ins Rampenlicht.

Mittelfeld

Im zentralen, defensiven Mittelfeld lässt sich in dieser Woche die perfekte Mischung aus spielerischer Eleganz und vorbildlicher Zweikampfstärke aufbieten. Letzteres trifft auf Kreveses Nils Pieper zu, der im Derby gegen Osterburg (3:1) gefühlt alle Löcher stopfte. Wahrburgs Felix Belling fiel beim 6:0-Kantersieg gegen Gardelegen II mit einem feinen Füßchen auf und krönte seine Leistung mit einem traumhaften Freistoßtreffer. Die Außenbahnen bearbeiten Warnaus Dreierpacker Benjamin Döring, der bislang die wohl beste Saison seines Lebens abliefert, und Rudolph Paul Rosenkranz (Krevese), der in Osterburg ein Tor erzielte und ein weiteres vorbereitete.

Angriff

In vorderster Reihe hat sich am vergangenen Spieltag eine Doppelspitze empfohlen. Neben Tangerhüttes Zweifach-Torschützen Christian Englich hat sich Tangermündes Youngster Alexander Klitzing seine dritte Nominierung der laufenden Spielzeit verdient. Zwar blieb der 19-Jährige, der bereits bei 13 Saisontoren steht, gegen Salzwedel ohne eigenen Treffer, von allen vier Offensiven der Saxonen stellte er die Eintracht-Defensive mit seiner unkonventionellen Spielweise aber über 90 Minuten vor die größten Probleme.  tha

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare