Neuling ist angekommen

Sebastian Thormeier liegt mit dem Aufsteiger mit 4:4-Punkten voll im Soll.
+
Sebastian Thormeier liegt mit dem Aufsteiger mit 4:4-Punkten voll im Soll.

STENDAL (mre). Spätestens nach dem zweiten Spieltag in der Volleyball-Landesklasse Nord steht fest, dass Aufsteiger Post SV Stendal II in dieser Spielklasse angekommen ist. Beim Heimdebüt gab es einen Sieg und eine Niederlage für die Altmärker.

Zunächst lief es für die jungen Stendaler allerdings gar nicht nach Plan und so ging der erste Satz gegen routinierte Atzendorfer verloren. Die Findungsphase des Post-Sechser dauerte bis Mitte des zweiten Durchgangs, den die Stendaler erst drehten, um ihn anschließend zu gewinnen. Nachdem der dritte Satz wieder verloren ging, der vierte allerdings geholt wurde, ging es ins Tiebreak. Dort ließ das Stoll-Team dann nichts mehr anbrennen – 3:2.

Allerdings hatte die lange Partie Spuren hinterlassen und so war Post nach zwei Sätzen schnell mit 0:2 im Hintertreffen. Zwar ging der dritte Durchgang wieder an die Stendaler, doch dann zeigte sich die fehlende Erfahrung. Zumal im Angriff fast gar nichts mehr getroffen wurde. Dies hatte zur Folge, dass die Magdeburger den vierten Satz und somit das Spiel für sich entschieden. Der MLV sprang damit an die Tabellenspitze. Von dieser ist Stendal mit 4:4-Punkten allerdings auch nicht weit entfernt.

Ergebnisse

ZLG Atzendorf - Post Stendal II2:3

Post Stendal II - Magdeburger LV1:3

Post SV Stendal: Krause, Thormeier, Gutzeit, Aul, Muderack, Elsholz, Wesemann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare