Fußball 3. Liga

FCM: Christian Titz wird neuer Trainer

Christian Titz, damals noch Trainer in Essen, blickt aufs Feld.
+
Christian Titz wird neuer Trainer beim 1. FC Magdeburg.
  • Sabine Lindenau
    vonSabine Lindenau
    schließen

Der 1. FC Magdeburg einen neuen Cheftrainer. Der Drittligist verpflichtete am Freitagabend Christian Titz. Der 49-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2022, der für die 3. Liga Gültigkeit besitzt. Er wird die Mannschaft bereits auf das Spiel bei Türkgücü München vorbereiten und am Montagabend auf der Bank sitzen. 

„Wir sind sehr froh, dass es uns innerhalb weniger Tage gelungen ist, Christian Titz für den 1. FC Magdeburg zu gewinnen. Mit ihm haben wir einen neuen Impuls gesetzt und gehen jetzt gemeinsam die Mission Klassenerhalt in der 3. Liga an“, so Sportdirektor Otmar Schork. „Er verfügt über viel Erfahrung, hat bereits in der Bundesliga und in der 2. Bundesliga gearbeitet. Es gilt jetzt, schnell die Mannschaft zu erreichen und in eine erfolgreichere Zukunft zu führen.“

Titz wurde am 1. April 1971 in Mannheim geboren. Als Spieler durchlief er unter anderem die Jugendabteilung des SV Sandhausen. Im Männerbereich spielte er für die SG Egelsbach und den SC Idar-Oberstein. Seine ersten Schritte als Trainer machte Christian Titz von 2000 bis 2004 bei der U-19-Mannschaft von Alemannia Aachen. Über den 1. FC Passau kam er 2009 zu Viktoria Köln und stand anschließend von 2011 bis 2014 beim FC 08 Homburg an der Seitenlinie. Im Juli 2015 wechselte er zum Hamburger SV, coachte zunächst das U-17-Team, dann die 2. Mannschaft und von März bis Oktober 2018 schließlich die Profimannschaft der Hansestädter. In der Bundesliga verbuchte er für den HSV in acht Spielen vier Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen. In der 2. Bundesliga waren es in zehn Partien fünf Siege, drei Remis und zwei Niederlagen. Zuletzt stand der 49-Jährige von Juli 2019 bis Juni 2020 beim Regionalligisten RW Essen unter Vertrag. In dieser Zeit standen in 25 Regionalligaspielen 17 Siege, drei Unentschieden und fünf Niederlage zu Buche. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare