Monika Stender als Verstärkung ins Boot geholt

Der Vorstand (v. l.): Vorsitzender Torsten Mehlkopf, Stellvertreterin Monika Stender, Ursula Münchhoff (Sozialwart), Marika Schweitzer (Kassenwart) und Konrad Stender (Triathlon). Es fehlen Christina Münchhoff (Jugendwart) und Claudia Ost (Pressewart).

STENDAL (ost). Kürzlich wählten die Mitglieder des SV Wasserfreunde einen neuen Vorstand. Bis auf Monika Stender, die künftig als stellvertretende Vorsitzende fungiert, hat sich aber in der Führungsrige des altmärkischen Vereins nichts geändert.

In seinem Jahresbericht ließ Vorsitzender Torsten Mehlkopf das Jahr 2009 Revue passieren und stellte Höhepunkte der Vereinsarbeit aber auch Probleme des vergangenen Jahres vor. Durch Ausscheiden des langjährigen Trainers Dietmar Wild stand die Existenz der Nachwuchsarbeit kurzzeitig auf dem Spiel. Als Glücksfall für den Verein erwies sich Konrad Stender, der sofort einen Lehrgang für den C-Trainerschein belegte und die Koordinierung des Schwimmtrainings übernahm. Mit ihm im Boot sind seit 2009 Elena Cierpka, Angela Westendorf und Caroline Pfeiffer, die das Training unterstützen. Auch Lisa Paul, Jennifer Grünwald und Daniel Isenthal bilden wertvolle Stützen des Vereines, so Mehlkopf.

Neben Wettkämpfen in Schönebeck, Potsdam, Bernburg oder der LM in Magdeburg war der jährliche Höhepunkt der Schwimmer und Schwimmerinnen der Eichholz-Cup in der Schweiz. Weitere Aktivitäten waren die Kreis-, Kinder und Jugendspiele, der „Swim und Run“ und der Altmarktriathlon. Besonders beliebt erwies sich traditionell die Ferienfreizeit, die in diesem Jahr in die Sportschule nach Osterburg führt.

Torsten Mehlkopf dankte in diesem Zusammenhang allen Helfern des Vereines, Vorstandsmitgliedern, Trainern und Eltern, die durch ihre uneigennützige Arbeit den Verein am Leben erhalten und bereichern. Weitere Tagesordnungspunkte waren der Kassenbericht, dessen Prüfung und der Haushalt 2010.

Das könnte Sie auch interessieren