Fußball-Kreisoberliga: FSV Eiche feiert 3:0-Erfolg gegen Schwalbe Schwiesau

Mieste ist einfach cleverer

+
Senol Isik (rechts), hier im Duell mit dem Miester Sebastian Schulz, musste sich mit dem SV Schwalbe Schwiesau am Ende mit 0:3 geschlagen geben.

Mieste. Der FSV Eiche Mieste bleibt in der Fußball-Kreisoberliga weiter ungeschlagen und hat seine Tabellenführung behauptet. Auf eigenem Platz traf die Elf von Coach Danny Kausche am gestrigen Sonntag auf den SV Schwalbe Schwiesau und setzte sich am Ende mit 3:0 (1:0) durch.

Drei Tore geschossen und keinen Gegentreffer kassiert – Klingt nach einem souveränen Heimerfolg. Doch manchmal trügt der Schein eben, denn über weite Strecken der Begegnung waren es die Schwiesauer, die die Partie bestimmten. Allerdings waren die Gäste nicht in der Lage, aus dem optischen Übergewicht Kapital zu schlagen. Zumal die Miester nach einem Platzverweis in der 58. Minute über eine halbe Stunde in Unterzahl agieren mussten. Die Schwalben erzeugten jedoch in der Offensive nicht den nötigen Druck und vor allem schossen sie kaum auf das Tor der Platzherren. Die Miester verteidigten indes geschickt und nutzten in der Schlussphase zwei Aktionen, um die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Praktisch über die gesamten 90 Minuten war die Begegnung von viel Hektik und zahlreichen Unterbrechungen gekennzeichnet. In der 26. Minute hatten die Schwiesauer dann die große Möglichkeit, um in Führung zu gehen. Nach einem Foulspiel an Martin Ahlemann im Miester Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Routinier Senol Isik übernahm die Verantwortung, setzte das Leder allerdings deutlich über den Kasten. Wie es mit dem Toreschießen geht, zeigten die Platzherren auf der anderen Seiten. Nach einem Freistoß kam Thomas Melzer an den Ball und traf aus spitzem Winkel zum 1:0-Pausenstand (37.).

Nach dem Platzverweis gegen die Miester erhöhten die Schwiesauer noch mehr den Druck, kamen aber nicht gefährlich vor das Tor. Und wieder gaben die Platzherren in diesem Punkt Nachhilfe. Nach einem Konter flankte Maik Mertens direkt vor das Schwiesauer Tor, wo Felix Pitzner sträflich allein gelassen per Kopf das 2:0 erzielte (84.). Doch damit nicht genug, denn nur drei Minuten später folgte der nächste Nackenschlag. Pitzner konnte nach einem Solo im Strafraum nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß versenkte Maik Mertens dann sicher zum 3:0-Endstand. Am Ende zeigten sich die Miester einfach cleverer und in Sachen Chancenverwertung enorm effektiv. Die Schwiesauer standen mit leeren Händen da.

• Tore: 1:0 Thomas Melzer (37.), 2:0 Felix Pitzner (84.), 3:0 Maik Mertens (87./Strafstoß).

• Bes. Vorkommnisse: Senol Isik (Schwiesau) verschießt einen fälligen Strafstoß (26.). Gelb-Rote Karte für den Miester Oliver Pössel (58.).

• Eiche Mieste: Weis - Pössel, Scholz, Melzer (62. Helmke), M. Mertens, Pitzner, F. Mertens (71. Franke), Pohl, Böttcher, Ullmann, Friedrichs (46. Schulz).

• Schwalbe Schwiesau: A. Beneke - Schmidt, E. Beneke, Könnemann, Ahlemann (90. Lenz), Gläss (67. Schmiedl), F. Beneke, Struck (73. Lenk), Isik, Ehrecke, Clemens.

Von Tobias Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare