Tangermünde freut sich auf 2150 Teilnehmer / Wettervorhersagen stimmen positiv

Marathon erneut ausgebucht

+
Der Start/Ziel-Bereich ist auch bei der neunten Auflage des Tangermünder Elbdeichmarathons direkt im Hafen aufgebaut.

tha Tangermünde. Die Startplätze sind längst vergeben, die Strecke ist auf Zentimeter genau ausgemessen und die Vorbereitungen sind nahezu abgeschlossen. Der 9. Tangermünder Elbdeichmarathon – die größte Sportveranstaltung der Altmark – am kommenden Sonntag kann starten und hat den Organisatoren des gleichnamigen Vereins wieder einmal alles abverlangt.

Mit 2150 Startern und Starterinnen ist die höchstmögliche Teilnehmerzahl erreicht. Die etwas andere Marathonstrecke mit viel Landschaft und wenig Beton hat bei den Laufsportlern bereits im Vorfeld ihren Reiz entfaltet und für volle Starterlisten gesorgt. Vom Tangermünder Hafen, in dem wie in jedem Jahr der Start/Ziel-Bereich aufgebaut ist, führt die 42,195 Kilometer lange Strecke des Hauptlaufs zweimal durch die Ortschaften Bölsdorf, Buch sowie Schelldorf und von dort wieder zurück in die Kaiserstadt. Der Startschuss für den Marathon ertönt am Sonntag um 10 Uhr. In jeweils zehnminütigem Abstand folgen der Halbmarathon und der 10km-Lauf. Der Nachwuchs wird am Nachmittag gefragt sein, dann gehen die Teilnehmer des Kinderlaufs (14.15 Uhr) und des Mini-Marathons (14.45 Uhr) auf die Strecke. Die offizielle Eröffnung des Marathon-Wochenendes erfolgt bereits heute Abend. Ab 19 Uhr spielt die Band Tänzchentee im Festzelt am Hafen.

Was möglich ist, haben die Organisatoren und ihr großes Helferteam für die neunte Auflage des Marathons auf die Beine gestellt. Was sie nicht beeinflussen können, ist das Wetter. Die Aussichten für den Sonntag sind allerdings erträglich, wenn auch nicht optimal. So wird ein bewölkter Frühlingstag mit knapp 13°C erwartet, bei einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von 16 Prozent. Dazu weht ein mäßiger Wind, der auf den Deichen um Tangermünde für gewöhnlich etwas böiger ausfällt. Rekordzeiten sind deshalb nicht zu erwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare