Volleyball – Dritte Liga Nord: SSV Gardelegen feiert einen grandiosen Abschluss in eigener Halle

Das macht Lust auf mehr

+
Die Volleyballer des SSV Gardelegen um Matthias Koepke (links) spielten vor einer Rekordkulisse und bezwangen den PSV Neustrelitz mit 3:2. 

Gardelegen. An dieses Spiel werden sich die Volleyballer des SSV Gardelegen sicher noch lange erinnern.

Das letzte Heimspiel der laufenden Saison in der Dritten Liga Nord bestritten die Gardelegener gegen den PSV Neustrelitz und behielten am Ende mit 3:2 die Oberhand (AZ berichtete). Doch nicht nur aus sportlicher Sicht war es für die SSV-Männer ein gelungener Abend.

„Es ist so gekommen, wie wir es uns im Vorfeld gewünscht haben. Es war ein Volleyballfest“, freute sich Teammanager André Rummel. Dass auch die Zuschauer immer noch Lust auf hochklassigen Volleyball haben, bewiesen sie am Sonnabend einmal mehr. Wieder platzte die „Willi-Friedrichs-Halle“ aus allen Nähten. Zudem wurde mit 481 Zuschauern auch ein neuer Rekordwert aufgestellt. „Die anwesenden Fußballer des SSV haben mir sogar bestätigt, dass die Kulisse fast Soccer-Cup-Niveau hatte“, so Rummel weiter. Das Hallenturnier der SSV-Fußballer zählt in jedem Jahr zu den sportlichen Höhepunkten in Gardelegen und der gesamten Region, wobei sich die Volleyballer in Sachen Zuschauerresonanz und Stimmung wohl nicht mehr dahinter verstecken müssen.

Nach dem letzten Punkt gegen den PSV Neustrelitz zum 15:13-Erfolg im Tiebreak, begann der gemütliche Teil des Abends, denn Mannschaft, Sponsoren und natürlich auch die Zuschauer feierten diesen Sieg und eine starke Saison bis in die Nacht hinein.

Bei aller Freude über diese gelungene Veranstaltung und die durchaus erfolgreiche Premierensaison in der Dritten Liga Nord, blieben dennoch einige Fragen offen. Im Vorfeld wurde nämlich bekannt, dass sich Philipp Lenz, Lukas Kreißl, Florian Winkler, Christoph Liebsch, Steffen Hendrysiak und auch Kapitän Arne Kreißl verabschieden werden und in der kommenden Saison demzufolge nicht mehr zur Verfügung stehen. „Es stehen sicherlich personelle Veränderungen an. Wir werden jedoch intensive Gespräche führen und werden schauen, wie es in der kommenden Saison weitergeht“, berichtete Teammanager André Rummel. Legt man das letzte Heimspiel zugrunde, machen sowohl der Auftritt der Mannschaft als auch die grandiose Stimmung auf den Rängen wahrlich Lust auf mehr Volleyballfeste beim SSV Gardelegen.

Von Tobias Weber

---

Weitere Impressionen vom letzten Heimspiel der Gardelegener SSV-Volleyballer finden Sie hier:

Volleyball: SSV Gardelegen – PSV Neustrelitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.