Fünf bittere Pillen für Lok

Stendal unterliegt im Abendspiel

+
Lok Stendal (am Boden Franz Erdmann) unterlag Bernburg mit 1:5.

mth Stendal. Der 1. FC Lok Stendal hat das heutige Abendspiel der Fußball-Oberliga mit 1:5 (1:2) gegen TV Askania Bernburg verloren.

Im Grunde präsentierte sich Lok so, wie es der Trainer, Sven Körner, forderte: griffig, gallig, mutig. Doch am Ende des Abends setzte es eine handvoll Gegentore und Stendal steht wieder ohne Punkte da.

 Spielerisch sah es phasenweise sogar wirklich gut aus, was die Körner-Elf gegen den Tabellensiebten zeigte. Doch in den entscheidenden Momenten waren die Gäste einfach wacher und effizienter. 

 Die Niederlage fiel sicherlich mindestens ein Tor zu hoch aus. Was dem Eisenbahner-Team aber fehlte, war der letzte Punch im Sturmzentrum.

Coach Körner muss seine Jungs jetzt schnell wieder aufrappeln. Schon am Wochenende geht der Abstiegskampf weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare