Erster Test des Winters

Lok Stendal unterliegt Einheit Wernigerode mit 2:3

Panagiotis Mavroudis streckt sich nach dem Ball.
+
Panagiotis Mavroudis (rechts) verpasst den Treffer für Lok Stendal.
  • Tobias Haack
    VonTobias Haack
    schließen

Knapp zwei Monate nachdem die Oberliga-Saison aufgrund der Pandemie unterbrochen worden war, ist der 1. FC Lok Stendal am Sonnabend auf den Platz zurückgekehrt. In einem Vorbereitungsspiel gegen Einheit Wernigerode (Oberliga Süd) unterlagen die Altmärker mit 2:3 (1:2).

Es war eine Partie, in der die Zuschauer auf dem Stendaler Kunstrasenplatz auf ihre Kosten kamen. Kurzweilig ging es hin und her, wobei die Gäste aus dem Harz über weite Strecken deutlich mehr Zug zum Tor entwickelten. Den Unterschied zwischen beiden Teams machte Einheit-Mittelstürmer Kevin Hildach, der alle drei Treffer für Wernigerode erzielte.

Beim Tor zum 0:1 brachen die Gäste links durch und fanden Hildach in der Mitte, der nur noch einschieben brauchte (13.). Einheit blieb gefährlich, fing sich aber den Ausgleich. Probespieler Adam Wolak fand Maurice Pascale Schmidt, der die erste Stendaler Chance wuchtig im Tor unterbrachte (25.). Für den 1:2-Pausenstand sorgte wiederum Hildach per feinem Freistoßteffer (34.).

Nach knapp einer Stunde schien die Partie dann entschieden. Kevin Hildach tauchte frei vor Lok-Keeper John Ziesmann auf, umkurvte diesen spielend und schob zum 1:3 ein (56.). Doch Stendal hielt dagegen. Auf Vorlage des agilen Schmidt staubte Dimos Daramaras zum 2:3 ab (67.).

Damit startete die Schlussoffensive der Eisenbahner, die sich noch zwei dicke Möglichkeiten zum Ausgleich erarbeiteten. Neuzugang Dominik Lehmpfuhl köpfte aber nur auf das Tornetz (86.) und Felix Knoblich scheiterte aus der zweiten Reihe am Torhüter (88.). Wernigerode verpasste in Person von Maximilian Farwig die Entscheidung, der per Freistoß nur die Querlatte traf (77.). Es blieb beim 2:3.

Lok-Trainer Jörn Schulz zeigte sich grundsätzlich mit dem ersten Testspiel des Winters zufrieden, bemängelte aber „zu viele individuelle Fehler“ im Spiel seiner Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare