Lok: Dienstag wird verhandelt

cbu Stendal/Magdeburg. Am kommenden Dienstag, 31. Januar, wird endgültig darüber entschieden, ob der 1. FC Lok Stendal ins Halbfinale des Fußball-Landespokals einzieht.

Das Verbandsgericht des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) um seinen Vorsitzenden Karl-Edo Fecht hat an diesem Tag eine mündliche Verhandlung für 14 Uhr angesetzt. Zu der dürfen auch Vereinsvertreter des 1. FC Lok Stendal sowie des nicht angereisten Oberligisten FC Grün-Weiß Piesteritz erscheinen. „Den Staffelleiter des Pokalwettbewerbs, Klaus Ebeling, hören wir auf jeden Fall an“, sagte Fecht gestern Nachmittag gegenüber der AZ. Die Verhandlung findet in den Räumlichkeiten des FSA statt und ist notwendig, weil Piesteritz Einspruch gegen das Urteil des Sportgerichtes des FSA eingelegt hatte. Das hatte bekanntlich die ausgefallene Viertelfinal-Partie mit 3:0 zugunsten Stendals gewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare