Fußball-Landesliga: Heide-Kicker bezwingen den SV Stahl Thale mit 3:1 (1:1)

Letzlingen und seine Konterstärke

+
Eine große Stärke des FSV Heide Letzlingen im Spiel gegen Thale: Tobias Benecke (Mitte) und Andreas Schmidt scheuten wie alle Letzlinger keinen Zweikampf.

Letzlingen. Die Landesliga-Kicker des FSV Heide Letzlingen wollten ihr Heimspiel gegen den SV Stahl Thale unbedingt gewinnen und gegen einen direkten Tabellennachbarn drei Zähler einfahren.

Am Ende behielten die Westaltmärker mit 3:1 (1:1) die Oberhand und setzten dieses Vorhaben damit in die Tat um.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich Heide-Coach Thilo Stimbra auch nach dem Schlusspfiff. „Wir wussten, dass wir in der Arbeit gegen den Ball besser sein mussten als Thale. Das ist uns sehr gut gelungen. Die Jungs sind mannschaftlich geschlossen aufgetreten und haben die Zweikämpfe angenommen. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann ist es einmal mehr die Chancenverwertung, denn der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können“, analysierte der Letzlinger Trainer.

Die Gäste gingen druckvoll in die Partie und agierten vom Anpfiff weg mit hohem Tempo. Die Platzherren überstanden diese überfallartige Phase nicht ganz schadlos. Nach einem Eckball zeigte sich die Letzlinger Hintermannschaft nicht auf der Höhe, so dass Artjom Lonscakov per Kopf die 1:0-Führung erzielte (12.). Doch die Heide-Kicker hatten schnell eine passende Antwort parat, denn nur fünf Minuten später klingelte es auch auf der anderen Seite. Die Letzlinger spielten einen Konter gut aus, wobei Christian Wernecke nach gutem Solo das Auge für den besser postierten Mitspieler hatte. Seinen Querpass brauchte der sträflich allein gelassene Christian Palutke nämlich nur noch über die Linie zu drücken – 1:1. Im weiteren Verlauf hatten die Platzherren die Partie im Griff und erarbeiteten sich auch die besseren Chancen. Diese blieben allerdings ungenutzt, so dass es mit dem 1:1 in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Nur drei Minuten nach dem Wiederanpfiff stellten die Letzlinger zudem ihre Konterstärke erneut unter Beweis. Dieses mal fungierte Palutke als Vorbereiter und Wernecke traf zur 2:1-Führung. Als dann Stefan Saluck vom Punkt auf 3:1 erhöhte (67.), war die Partie entschieden. Im weiteren Verlauf hatten die Letzlinger dann relativ leichtes Spiel, da die Gäste in der Offensive keine zwingenden Aktionen mehr zu verzeichnen hatten. Die Platzherren indes schon. In der Schlussminute hätte nämlich das 4:1 fallen müssen, doch nach einem Konter vertändelten die Platzherren leichtfertig den Ball. Am verdienten Sieg änderte das jedoch nichts.

• Tore: 0:1 Artjom Lonscakov (12.), 1:1 Christian Palutke (17.), 2:1 Christian Wernecke (48.), 3:1 Stefan Saluck (67./Strafstoß).

• Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Florian Köhler (Thale) nach wiederholtem Foulspiel (69.).

Von Tobias Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare