TTC Letzlingen machte das Rennen

und Rüdiger Steing    Von Stephan Mader

ALTMARK. Innerhalb von zwei Tagen hat der TTC Letzlingen viele Spekulationen über den Staffelsieg in der 1. Tischtennis-Kreisliga über den Haufen geworfen und den Kontrahenten im Schluss-Spurt den Schneid abgekauft. Durch die eigenen Siege über Salzwedel II und Liesten II sowie die Niederlage des TSV Kusey II gegen Chemie Mieste III kommt der neue Meister und Aufsteiger in die Kreisoberliga aus Letzlingen.

Chemie Mieste III - SV Liesten II 5:8. Bis zum 4:4 hat der SVL die Gastgeber zappeln lassen, ehe er die drei Siege in Folge verbuchen konnte, die letztlich den Unterschied machten. Romuald Fojcik (3:1 gegen Axel), Heiko Kremer (3:2 über Frank Barth) und Andreas Bobe, der Henning Giggel mit 3:0 bezwang, stellten die Weichen für den SV Liesten II auf Sieg.

Ch. Mieste III: Lorang (3,5 Punkte), Brandt, Barth (0,5), Giggel (1).

SV Liesten II: Schmidt (2,5), Fojcik (1), Bobe (3), Kremer (1,5).

TTC Letzlingen - TuS Salzwedel III 8:1. Ganz so deutlich, wie das 8:1 vermuten lässt, war der Spielverlauf vor einer Woche nicht. Ehe Letzlingen mit 5:0 führte, ging es dreimal in den fünften Satz. Jedesmal behielt der TTC die Oberhand. So in den Doppeln zwischen Ingo Genau/Lothar Stallmann und Michael Holzfuß/Andreas Wirth (14:12) bzw. Fabian Kulicke/Dirk Buschow und Subhi Yassin/Norbert Wesche (11:3). Salzwedels erster Punkt gelang dank eines 3:1-Erfolges von Yassin gegen Stallmann. Und wieder entschied der fünfte Durchgang, als sich Letzlingens Fabian Kulicke mit 11:8 gegen Michael Holzfuß durchsetzte. Beim 6:1 waren dann aber alle Messen gesungen.

TTC Letzlingen: Kulicke (2,5), Buschow (2,5), Genau (2,5), Stallmann (0,5).

TuS Salzwedel III: Holzfuß, Wirth, Yassin (1), Wesche.

SV Brunau - TTV Oebisfelde 6:8. Die Gastgeber wehrten sich nach Kräften, drehten einen 1:3- und 2:4-Rückstand zum 5:4 dank der Siege von Tino Zachhuber über Martin Böhmer (3:2), Jens Schörner gegen Uwe Elsner (3:2) sowie Dirk Moldenhauer über René Richter (3:1). All diese Mühen wurden aber nicht belohnt, weil Oebisfelde durch drei 3:0-Erfolge von Ralf Kottke, Martin Böhmer und René Richter zurückschlug.

SV Brunau: Zachhuber (1,5), Schörner (2,5), Moldenhauer (2), Dankert.

TTV Oebisfelde:Böhmer (2), Elsner (2,5), Richter (2), Kottke (1,5).

TTC Hemstedt - SG Wallstawe 8:6. Als die Gäste bereits mit 6:5 führten, zündete Hemstedt den Turbo. Stephan Lemme siegte mit 3:0 gegen Mario Schulz. Gleiches gelang Christian Reineke gegen Dennis Schweigel, ehe Dietmar Schild dank des 3:1-Erfolges über Jürgen Schulz den 8:6-Sieg perfekt machte.

TTC Hemstedt: Lemme (3), Reineke (2,5), Teßmer (1), Schild (1), Friedrichs (0,5).

SG Wallstawe: Berlich (1,5), J. Schulz (1,5), M. Schulz (1), Schweigel (2).

TSV Kusey II - Chemie Mieste III 4:8. Durch diese Niederlage hat sich Kusey aller Titelchancen beraubt, weil Letzlingen und Hemstedt keine Federn ließen. Mieste III war in diesem Duell zu stark für den TSV II, der zwischenzeitlich mit 2:6 hinten lag.

TSV Kusey II: Strathausen, Oelze, Herrmann (2,5), Dumjahn (1,5).

Chemie Mieste III: Lorang (3), Brandt (2,5), Barth (2), Forjahn (0,5).

TTC Letzlingen - SV Liesten II 8:2. Einen Tag nach dem 8:1 über TuS Salzwedel III machte Letzlingen durch diesen Sieg die Meisterschaft perfekt. Liesten II konnte nur sporadisch mithalten.

TTC Letzlingen: Kulicke (2,5), Buschow (0,5), Genau (2,5), Stallmann (2,5).

SV Liesten II: Schmidt (1), Fojcik (1), Kremer, Gäde.

TuS Salzwedel II - SV Winterfeld II 8:0. Deutlicher geht‘s fast nicht. Das Tabellenschlusslicht aus Winterfeld gewann lediglich einen Satz. Diesen holte Enrico Klatt.

TuS Salzwedel II: Holzfuß (2,5), Wirth (2,5), Yassin (1,5), Deutschmann (1,5).

SV Winterfeld II: Schernikau, Reckling, Klatt, Kamieth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare