Fußball – Oberliga: 19-jähriger Rumäne wechselt von Landesligist Dynamo Schwerin nach Stendal

Last-Minute-Transfer: Alergush zum 1. FC Lok

+
Überzeugte im Probetraining: Petro Alergush (r.) wechselt von Schwerin nach Stendal.

mth/red Stendal. Kurz vor Toreschluss hat der 1. FC Lok Stendal nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Petro Alergush gesichert. Der 19-jährige Rumäne wechselt von Landesligist Dynamo Schwerin zum Fußball-Oberligisten.

Am letzten Tag der Transferperiode kann Lok-Trainer Sven Körner also doch einen neuen Spieler begrüßen. Beim Probetraining hat der Rechtsfuß einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wird für die Eisenbahner eine neue Option im Mittelfeld. Schnell, lernwillig und enorm einsatzfreudig – Attribute, die haargenau ins Konzept des 1. FC Lok Stendal passen. Wie Sportvorstand Dr. Ralf Troeger und Coach Körner unisono erklären, soll vom Neuzugang von jetzt auf gleich keine Wunderdinge erwartet werden. „Ein talentierter und junger Spieler, der großes Potenzial besitzt, der aber noch viel dazu lernen muss. Er wird seine Zeit bekommen“, heißt es in der Pressemitteilung des Oberligisten. Vor seiner Station an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern schnürte Alergush seine Schuhe auch schon für den ukrainischen Drittligisten Real Farma Odessa.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare