Fußball – Oberliga: Lok und die Kreissparkasse Stendal arbeiten ein weiteres Jahr zusammen

Lange Kooperation geht weiter

+
Fußball-Oberligist Lok Stendal läuft auch künftig mit dem Sparkassen „S“ auf der Brust auf. Die Kreissparkasse Stendal und der Verein einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit.

Stendal. Seit Jahren gehen sie gemeinsame Wege, dies wird nun um ein weiteres Jahr fortgesetzt. Die Rede ist von Fußball-Oberligist 1. FC Lok Stendal und der Kreissparkasse Stendal, die somit als Hauptsponsor ein weiteres Jahr mit ihrem Logo auf der Brust der Lok-Kicker prangt.

„Wir freuen uns den Traditionsverein auch weiterhin als Hauptsponsor unterstützen und auf dem Erfolgsweg weiter begleiten zu dürfen. Hier im Verein gibt es keine Vollprofis, daher ist es im Vergleich zu anderen Vereinen nicht immer ganz leicht. Umso mehr freuen wir uns, dass die Klasse gehalten wurde und noch mehr, dass durch die erfolgreiche Saison im Landespokal sogar die Teilnahme am DFB-Pokal erreicht wurde“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Stendal, Jörg Achereiner. Zudem fügte er an, dass er „auf einen Sieg“ hoffe und der Mannschaft von Trainer Sven Körner „ein tolles Spiel“ wünsche. Und anscheinend fiebern nicht nur die Lok-Anhänger dem „Spiel des Jahres“ am 19. August entgegen, wenn der Oberligist aus der Altmark sich in der Erstrundenpartie des DFB-Pokals mit dem Zweitligisten Arminia Bielefeld misst.

Auch Jörg Achereiner hat das Pokalfieber offenbar erwischt und der Stendaler Sparkassen-Vorsitzende liefert einen klaren Appell an die Zuschauer. „Es müssen ganz viele Leute kommen, das Spiel sehen und den altmärkischen Vertreter unterstützen“, so Achereiner, der daraufhin noch weiter ausholte: „Gute Sponsoren allein reichen nicht, es muss noch mehr Rückhalt aus der Bevölkerung kommen, um die Mannschaft und den ganzen Verein auf breiten Händen zu tragen. Natürlich ist es in unserem Interesse die Zusammenarbeit auch in der Zukunft fortzusetzen.“

Unterschrieb den Kooperationsvertrag: Ralf Troeger.

Gemeinsam mit Lok-Präsident Dr. Prof. Ulrich Nellessen und Sportvorstand Dr. Ralf Troeger unterzeichnete er den Sponsoring-Vertrag. „Diesen Dank können wir gerne zurückgeben. Schließlich unterstützt uns die Sparkasse seit langen Jahren in guten, wie in schlechten Zeiten. Jetzt, wo wir an der Schnittstelle zum Profifußball angelangt sind, kann man den Trainings- und Spielbetrieb nicht ohne finanzielle Unterstützung von Außen durchführen“, erklärte Lok-Präsident Nellessen im Rahmen der Vertragsunterzeichnung. „Ich hoffe, dass wir als Werbeträger, nicht nur durch den Start in der Oberliga als auch im DFB-Pokal etwas zurückgeben können“, so Ulrich Nellessen weiter.

Von Patrick Nowak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare