Ehre, wem Ehre gebührt

KSB Stendal-Altmark holt Förderpreis-Verleihung nach

Emil Wydmuch, Lara Ballenthin und Matti Schulze freuen sich über ihre Auszeichnung.
+
Emil Wydmuch (v.l.), Lara Ballenthin und Matti Schulze erhielten den Sportförderpreis 2020.
  • Patrick Nowak
    VonPatrick Nowak
    schließen

Wegen Corona fiel die Verleihung der Sportförderpreise im Vorjahr aus. nun hat der KSB Stendal-Altmark sie nachgeholt und zahlreiche verdiente Sportler und Sportlerinnen ausgezeichnet.

Stendal – Der Kreissportbund (KSB) Stendal-Altmark hat am Freitagabend zur Verleihung der Sportförderpreise 2020 geladen. Im Stadion „Am Galgenberg“ wurde die Veranstaltung aus dem Vorjahr coronabedingt nachgeholt. Zahlreiche Sportler und Ehrenamtliche aus den Vereinen haben sich dort eingefunden und ihre Auszeichnungen entgegengenommen.

Anerkennung vom Landrat

Annemarie Koch leitete die Veranstaltung gesangstechnisch ein und sorgte im weiteren Verlauf für die musikalische Untermalung. Dann ergriff Carola Schulz, Präsidentin des Kreissportbundes Stendal-Altmark, das Wort. Die Corona-Situation ging an den Vereinen aufgrund der zahlreichen abgesagten Veranstaltungen nicht vorüber, so Schulz. So auch die 31. Sportförderpreisverleihung, die traditionell im November stattfindet. „Wir sind glücklich, dass wir es jetzt können“, störte sich Schulz nicht am Nachholtermin. Auch Stendals Landrat Patrick Puhlmann (SPD) führte die Herausforderungen an, denen sich die Vereine stellen mussten und noch immer müssen. „Corona ist eine Zeit des Hoffens und des Bangens“, bezog er sich auf abgesagte oder verlegte Veranstaltungen.

Und meinte damit unter anderem den Stendaler Hansecup, der coronabedingt von Mai auf September 2020 verschoben wurde. Aber im Nachgang erfolgreich stattfand. Gleichzeitig lobte er das Engagement der Sportler und Ehrenamtler, die trotz des Stillstands für ihre Vereine da waren. Und so zur Stabilität der Mitgliederzahlen beitrugen. „Vereine werden ein zweites Zuhause.“ Dadurch konnten sie loslegen, als es erste Lockerungen gab. Man sollte „mutig bleiben“, sprach Puhlmann den Vereinen Kraft mit Blick auf die Zukunft zu.

Ausgezeichnet wurde unter anderem ein Leichtathletik-Trio. Matti Schulze, zweifacher Hallenbezirksmeister, ist mittlerweile ein Schüler des Sportgymnasiums in Magdeburg. Auch Lara Ballenthin und Emil Wydmuch haben sich für ihre guten sportlichen Leistungen belohnt und wurden geehrt. Beide vollzogen den Wechsel an die Sportschule nach Halle. Lisa Schutzbach hat dagegen ihre Stärken im Wasser und ist im Kanurennsport öfters vorne mit dabei. Dies untermauerten sieben Goldmedaillen und Podestplätze bei Landesmeisterschaften.

Auch die alteingesessenen engagierten Helfer wurden nicht vergessen. Hierzu zählen Helga Schmücker (Stendaler LV) oder Werner Gehlhar, der fester Ansprechpartner im Judo beim TSV Tangermünde ist.

Ehre für HV Lok-Jugend und Saxonia Tangermünde

Als Teams wurden die männliche A-Jugend des HV Lok Stendal sowie die erste Fußball-Männermannschaft des FSV Saxonia Tangermünde ausgezeichnet. Letztere sorgte als Aufsteiger in der Landesliga für Furore. Für positive Abwechslung zeigte sich auch der Tangermünder Elbdeichmarathon verantwortlich. Er wurde aufgrund der Pandemie virtuell abgewickelt und kam gut an. Kreativität lohnt sich. Und Zusammenhalt erst recht. Dies haben die Vereine während der Krise zweifellos gezeigt.

  • Die Preisträger:
  • Matti Schulze (SV 90 Havelberg)
  • Lara Ballenthin (Arneburger LV)
  • Emil Wydmuch (Tangermünder LV)
  • männliche A-Jugend (HV Lok Stendal)
  • Lisa Schutzbach (HV Wassersportverein)
  • Birgit und Ronald Fabian (Eintracht Lüderitz)
  • 1. Männermannschaft (Saxonia Tangermünde)
  • Christoph Blasig (KFV Fußball Altmark-Ost)
  • Peter Rollenhagen (FSV Havelberg)
  • Matthias Hörning (ESV Lok Stendal)
  • Dirk Rahnfeld (SV Preußen 1960 Klietz)
  • Klaus-Dieter Liebsch (SV Preußen 1960 Klietz)
  • Helga Schmücker (Stendaler LV)
  • Siegfried Wille (Stendaler LV)
  • Anne und Carsten Birkholz (Elbdeichmarathon)
  • Steffen Braunschweig (SV Preussen Schönhausen)
  • Dennis Ulrich (SV Germania Klietz)
  • Hans-Joachim Seeber (SG Einheit Stendal)
  • Klaus-Erich Ruppelt (Blau-Gelb Goldbeck)
  • Ehrenpreis
  • Annegret Schwarz (Einheitsgemeinde Bismark)
  • Werner Gehlhar (TSV Tangermünde - Judo)
  • Bernd Drong (KSC Osterburg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare