Tischtennis-Kreisoberliga: Stendal tritt nach 7:7 gegen Osterburg auf der Stelle

HSV kommt nicht voran

Karl-Heinz Krause vom HSV Stendal steuerte anderthalb Punkte zum 7:7 seiner Mannschaft bei. In der Tabelle kommen die Stendaler damit aber nicht voran. Foto: Buchholz

Altmark. Nach dem Sieg der Vorwoche wollte die Mahlwinkler Reserve im nächsten Kellerduell der Tischtennis-Kreisoberliga gegen den Klädener SV nachlegen. Am Ende reichte es nur zu einem Unentschieden. Genau wie für den HSV Stendal gegen Eintracht Osterburg.

Schlusslicht Medizin Uchtspringe ärgerte den Tabellenzweiten TTC Lok Stendal II, verlor aber knapp mit 5:9.

SV Mahlwinkel II - Klädener SV 7:7. Mit zwei Doppelsiegen legte der SVM gut los, verlor danach aber vier Einzel in Folge. Bis zum Schluss drehten die Hallenherren den Spieß zwar wieder um, doch Sven Lubitz gewann die letzte Partie gegen Heinrich Kühle und sicherte Kläden damit den wertvollen Auswärtspunkt.

• SV Mahlwinkel II (Punkte): Niendorf (2,5), Voigt (2,5), Körtge (0,5), Kühle (1,5).

• Klädener SV: Mi. Arnold (2), Lubitz (2), Levin (2), Ma. Arnold (1).

TTC Lok Stendal II - Medizin Uchtspringe 9:5. Der TTC legte den Grundstein für den als Pflicht eingeplanten Sieg mit einer komfortablen 3:0-Führung. Danach kam Uchtspringe zwar stärker auf und gewann insgesamt fünf Einzel, doch den Gesamtsieg brachte Lok zustande.

• TTC Lok Stendal II: Kolloch (2,5), Metz (0,5), Lepel (2,5), Mathias (3,5).

• Medizin Uchtspringe: Feißel (3), Exner (1), Neufink, Baumann (1).

HSV Stendal - Eintracht Osterburg 7:7. Beide Teams liegen in der Tabelle dicht beieinander und unterstrichen ihr gleichwertiges Niveau mit einer ausgeglichenen Begegnung. Sowohl nach den Doppeln als auch nach den Einzeln stand ein Unentschieden. Das entscheidene letzte Spiel zum 7:7-Endstand gewann Osterburgs Enrico Behrens mit 12:10 im vierten Satz.

• HSV Stendal: Jacobeit (1), Krause (1,5), Gräser (2,5), Horak (2).

• Eintracht Osterburg: Böhm (3,5), Behrens (3,5), Kiebach, Gerber.

Von Tobias Haack

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare