Handball-Nordliga Frauen: Solpke/Mieste feiert ersten Saisonsieg

Sie können doch gewinnen

Madleen Eickel (l.) setzt sich gegen Pareys Anja Dußmann durch und hatte mit neun Toren am Sieg des HV Solpke/Mieste großen Anteil. Foto: Möller

Mieste. Es ist geschafft. Die Nordliga-Damen des HV Solpke/Mieste haben den Bock umgestoßen und am letzten Spieltag der Hinrunde den ersten Sieg eingefahren.

Vergangenen Sonnabend bezwangen sie mit einer engagierten Leistung den bis dahin ebenfalls noch ohne Punkt dastehenden SV Parey/Elbe mit 26:21 und überreichten ihm damit die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten.

Der Erwartungsdruck unter dem beide Teams standen bestimmte die ersten Spielminuten. Die Fehlerraten im Angriff waren entsprechend hoch. Die Gäste fingen sich zuerst und gingen nach 15 Minuten mit 6:4 in Führung. Doch dann hatte die HV-Abwehr das richtige Rezept gegen den Gästeangriff gefunden, trat schnell heraus und nahm ihm seine Gefährlichkeit. Dazu lief Jessica Siegmund im Tor zu guter Form auf. Mit drei Toren in Folge durch Madleen Eickel und einen Treffer von Inga Mewes warf sich der Gastgeber in die Vorhand und zur 12:11-Pausenführung.

Nach der Pause konnte die HV-Sieben den Vorsprung ausbauen. Garant dafür war erneut das aggressive Abwehrverhalten und die jetzt das Tor hütende Paula Hertel, die neben Distanzwürfen der Gäste noch vier Siebenmeter von ihnen entschärfte. So wuchs der Vorsprung auf vier Tore erst zum 18:14 (44.) und später 21:17 (54.) an. Zum Schluss merkte man den Gästen ihr Vortagsspiel beim TuS Magdeburg (22:34-Niederlage) an, denn ihnen schwanden die Kräfte. So stürmte die HV-Sieben zum klaren Sieg, wobei Linda Pilzecker drei Tore in Folge zum 26:21-Sieg gelangen. „Unsere Taktik, mit einer aggressiven Abwehr den starken Gästerückraum abzublocken, ist aufgegangen. Beide Torfrauen haben dazu mit tollen Paraden aufgewartet. Und nach vorn lief heute auch alles druckvoller als sonst. Wir haben mit dem hart erkämpften Sieg das angeschlagene Selbstbewusstsein gestärkt und gehen damit in die Rückrunde”, freute sich HV-Trainer Marko Weis über die ersten Saisonpunkte seines Teams.

• HV Solpke/Mieste: Siegmund, Hertel -Eckstein (2 Tore), Eickel (9), Giggel (1), Hauf (1), Henneboh, Mewes (4), Pilzecker (5), Röfke (1), Schmoranzer (3).

Von Sven Möller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare