Tennis-Landesmeisterschaft U10/U14: Gardelegener gewinnt Titel / Auch Zimmermann siegt

Knipp beherrscht die Konkurrenz

Jordi Knipp (TC Grün-Weiß Gardelegen) wurde bei der Tennis-Landesmeisterschaft in der Altersklasse U10 seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich souverän den Titel. Foto: Verband

Blankenburg. Erfreulich verliefen aus altmärkischer Sicht die Tennis-Landesmeisterschaften der U10 und U14. In Blankenburg gingen die beiden Titel in der U10 an Charlotte Zimmermann (TC Stendal) und Jordi Knipp (TC Grün-Weiß Gardelegen).

Jordi Knipp konnte einmal mehr sein Talent unterstreichen. In der Vorrunde gab der Gardelegener gerade einmal zwei Spiele gegen den Biederitzer Leandro Mejia Döbold ab. Als Gruppensieger traf Knipp im Endspiel auf den Biederitzer Jonas Hesse, der in seiner Gruppe etwas mehr gefordert war. Laut Verbandssportwart Oliver Brandt war das Finale der sportliche Höhepunkt dieser Meisterschaft. Jordi Knipp zeigte eine gute Vorstellung, entschied die meisten Ballwechsel für sich und gewann sicher mit 6:3, 6:3. Erneut gab Knipp nur zwei Spiele ab, denn die U10 spielte Kurzsätze, die jeweils beim Stand von 2:2 begannen.

Bei den gleichaltrigen Mädchen eilte Charlotte Zimmermann von Sieg zu Sieg. Die Stendalerin gab in ihren drei Gruppenspielen nur zwei Spiele ab und setzte sich dann im Finale gegen die Biederitzerin Romina Krömer mit 6:3, 7:5 durch.

Bei der U14 war die altmärkische Ausbeute bescheidener. Bei den Mädchen scheiterte Jill Wrobel (Einheit Stendal) an der späteren Finalistin Charlotte Wengrzik (1. TC Magdeburg) mit 1:6, 0:6, sicherte sich dann aber in der Nebenrunde den zweiten Platz. Die Stendalerin Amy Marscheider (1. TC Magdeburg) gewann zunächst gegen Lea Ledderbohm (Halberstadt) mit 6:0, 6:1, verlor dann aber gegen die spätere Landesmeisterin Celina Kleefeld (Blankenburg) mit 2:6, 4:6.

Bei den Jungen hatten Jannes Birner (TC Gardelegen) und Tom Teichert (Einheit Stendal), der in der ersten Runde Florian Böhler (Trinum) 6:0, 6:0 bezwingen konnte, das Pech auf Armin Koschtojan (Sandanger Halle) zu treffen, der auf seinem Weg zum Titel bis zum Finale nicht ein einziges Spiel abgab.

Jannes Birner, der noch in der U12 spielen darf, hielt sich dann in der Nebenrunde schadlos. Er besiegte Benjamin Heier (Schönebeck) mit 6:0, 6:0 und setzte sich dann im Finale gegen Georg Hellmuth (Blankenburg) mit 6:4, 3:6, 6:2 durch.

In der U14 griff auch der Tangerhütter Luca Müller für den Biederitzer TC zum Schläger. Müller erreichte mit zwei deutlichen Siegen sicher das Halbfinale, verlor dort aber gegen seinen Vereinskameraden Jannik Hesse mit 1:6, 3:6. Das Spiel um Platz drei gewann der Altmärker anschließend kampflos.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren