Volleyball-Kreisliga Süd: 2:1-Sieg gegen Spitzenreiter SSV Gardelegen II

Klötze im Tiebreak stark

Die Volleyballer der SG Klötze gewannen in der Kreisliga Süd die Partie gegen den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer SSV Gardelegen II und dürften damit ihr Ticket für die Kreismeisterschafts-Endrunde sicher haben. Foto: Müller

Gardelegen. Einen Vorgeschmack auf die Endrunde um die Volleyball-Kreismeisterschaft der Männer, die am 25. März in Salzwedel stattfindet, erlebte die Staffel Süd.

Dort standen sich in einer Dreierrunde mit der SG Estedt/Engersen die beiden führenden Vertretungen SSV Gardelegen II und SG Klötze gegenüber. Die Purnitzstädter gewannen die Spitzenpartie und dürften damit zumindest Platz zwei im Endklassement sicher haben.

Der Punktspielabend in Estedt verlief dramatisch und spannend, wurden doch alle drei Begegnungen erst im Tiebreak entschieden. Gleich im ersten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen zwischen der bis dahin verlustpunktfreien Reserve des SSV Gardelegen und der SG Klötze. Der Tabellenführer gewann den ersten Durchgang mit 25:18, nahm sich dann aber eine Auszeit, so dass die Klötzer den zweiten Satz deutlich mit 25:11 für sich entschieden. Und der SG-Sechser nahm den Schwung mit in den Tiebreak, führte schnell mit 7:3, um am Ende mit 15:13 zu gewinnen.

Anschließend mussten die beiden Staffelfavoriten die harte Gegenwehr des SV Estedt/Engersen brechen. Gardelegen II siegte 25:13, 13:25 und 15:8, die Klötzer setzten sich mit 19:25, 25:9 und 15:12 durch.

Zur Runde in Gardelegen trat Chemie Mieste I aufgrund von Spielermangel nicht an, so dass die SV Gardelegen und Heide Jävenitz II die jeweiligen Punkte kampflos erhielten. Das Duell zwischen Gardelegen und der Heide-Reserve entschieden die SVG-Akteure mit 25:22, 25:22 für sich.

Ein spannendes Duell lieferten sich auch Heide Jävenitz I und die Kassiecker Haie. Letztere erwiesen sich als bissig und gewannen mit 25:22, 20:25 und 15:13. Zuvor hatten sich Jävenitz (25:10, 25:13) und Kassieck (25:16, 25:16) gegen die zweite Miester Mannschaft jeweils sicher durchgesetzt.

Aufstellungen

SSV Gardelegen II: Seemann, Müller, Esau, Bude, Linow, Kass, Benecke, Thiele.

SG Estedt/Engersen: Friedrichs, F. Müller, Mumme, H. Müller, Klemm, Noss.

SG Klötze: Brockel, Ochmann, Meyer-Baumann, Oriwol, Friedrichs, Mosel, Behrend.

SV Gardelegen: Lübke, Wiesig, Viehmann, Geist, Pawlowsky, Radtke, Jürges.

Heide Jävenitz II: Lieske, Blauth, Schröder, Bürgel, Kozisnik, Schulz, Wolf.

Kassiecker Haie: M. Korts, S. Korts, Gliemann, Engel, Lebrecht, Brückmann, Jahn.

Chemie Mieste II: Gadau, Mey, Hauf, Mittelbach, Vorsprach, Weigt.

Heide Jävenitz I: C. Busch, K. Busch, Koßorok, Pattlach, Knopf, Krone, Otte.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare