FUSSBALL – LANDESKLASSE: Osterburg siegt in Beetzendorf 4:1

Klassenerhalt perfekt

+
Robert Schmidt (r.) scheiterte in dieser Szene an MTV-Keeper Markus Thiel. Dennoch siegten die Osterburger in Beetzendorf sicher mit 4:1. 

Beetzendorf – Durch einen verdienten 4:1 (1:0)-Auswärtserfolg beim MTV Beetzendorf hat der Osterburger FC den Klassenerhalt in der Fußball-Landesklasse perfekt gemacht.

Für die unterlegene Mannschaft geht indes der Kampf weiter, die gleichzeitige 1:5-Pleite der mitabstiegsbedrohten Potzehner tröstete den MTV über die Niederlage ein wenig hinweg.

Gegen arg ersatzgeschwächte Platzherren bestimmten die Gäste, bei denen der verletzte Kapitän Phillip Magerin den verhinderten Trainer Ronald Göthe an der Seitenlinie vertrat, von Beginn an das Geschehen. Marius Melms (6.) und Jakob Gernecke (16.), der aus Nahdistanz das leere Tor verfehlte, hatten die Führung auf dem Fuß, anschließend verfehlten Dorian Buchholz und Robert Schmidt innerhalb einer Minute jeweils nach einer Ecke knapp per Kopf (21.). In der 25. Minute hatten die Platzherren kurz vor der Strafraumgrenze eine gute Freistoßchance, doch Tino Fricke scheiterte an OFC-Keeper Marc Brehmer. Zehn Minuten später gingen die Osterburger schließlich mit 1:0 in Führung. MTV-Keeper Markus Thiel konnte einen Eckball nicht festhalten, Lennart Metzlaff staubte zum 0:1 ab. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.

Den besseren Start in Halbzeit zwei erwischte der MTV. Nach Zuspiel von Gordon Bock vollendete Daniel Stehr zum 1:1-Ausgleich (47.). Die Gäste schüttelten sich kurz und holten nur vier Minuten später zum Gegenschlag aus. Lennert Müller setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch und dessen Rückpass netzte André Sachse zum 1:2 ein. Gordon Bock hätte in der 57. Minute wieder ausgleichen können, doch der MTV-Akteur setzte einen Foulelfmeter am gegnerischen Tor vorbei. „Das war der Knackpunkt für uns“, meinte Trainer Michael Banse, dessen Elf in der Folge nicht mehr viel zu bestellen hatte. Denn die Osterburger spielten weiter schnell und direkt nach vorn. Einen weiteren mustergültigen Angriff über Jakob Gernecke vollendete Benjamin Wolligandt zum 1:3 (65.). Und auch in Unterzahl, Wolligandt sah nach grobem Foulspiel die Rote Karte, hatte der OFC alles im Griff. In der 73. Minute spielte sich Marius Melms bis zur Grundlinie durch und in der Mitte verwertete Robert Schmidt dessen Zuspiel zum 4:1-Endstand. „Wir haben endlich wieder Fußball gespielt. Bis auf wenige Situationen hatten wir die Partie sicher im Griff“, freute sich Magerin.

VON RENEE SENSENSCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare