Fußball – Landesliga-Aufsteiger SSV Gardelegen startet in die Vorbereitung

Klassenerhalt ist das oberste Ziel

+
Mit Flamur Haxhiu (2. von rechts), Marvin Bogdahn (3. von rechts) und Markus Falk (Mitte) konnte SSV-Trainer Norbert Scheinert (rechts) drei neue Spieler zum Trainingsauftakt begrüßen.

Gardelegen. Für die Fußballer des SSV Gardelegen begann am Dienstagabend die Vorbereitung auf die neue Saison. Coach Norbert Scheinert bat seine Männer zu einem ersten lockeren Aufgalopp und konnte dabei knapp 20 Spieler begrüßen.

Darunter waren auch einige Neuzugänge. Marvin Bogdahn, der bereits in der Jugend beim SSV aktiv war, wechselte vom SV Heide Jävenitz und mit Markus Falk vom SV Medizin Uchtspringe konnten die Gardelegener einen Torhüter für sich gewinnen.

Mit Flamur Haxhiu war ebenfalls ein bekanntes Gesicht dabei, denn der Nachwuchsspieler kehrt nach einer Saison beim 1. FC Lok Stendal (A-Jugend) zu seinem Heimatverein zurück. Mit Maximilian Reuter kommt eine weitere Verstärkung zum SSV. Der Mittelfeldspieler war zuletzt beim SV Grün-Weiß Potzehne aktiv, fehlte allerdings beim Trainingsstart aus beruflichen Gründen. Zudem rücken die Gardelegener Eigengewächse Maurice Bogdahn, Sascha Gütte und Eliano-Neal Mertens fest in den Kader der ersten Männermannschaft. „Ich denke, wir haben unseren Kader sowohl in der Breite, aber in erster Linie auch qualitativ verstärkt haben“, freute sich Scheinert. Mit Kevin Riewe und Andreas Kulina wird auch das Trainerteam weiter verstärkt. „Der Klassenerhalt hat für uns natürlich oberste Priorität“, gab Norbert Scheinert als klare Zielstellung aus. Auch wenn der SSV Gardelegen nach dem Aufstieg nun eine Klasse höher in der Landesliga auf Torejagd geht, soll sich an der taktischen Ausrichtung nichts ändern. „Wir werden unseren Spielstil nicht großartig verändern. Sicherlich müssen wir uns in der Defensive weiter stabilisieren, dennoch wollen wir auch Fußball spielen und werden uns nicht hinten rein stellen“, macht der SSV-Trainer deutlich. Dabei könnte den Gardelegenern natürlich auch die Spielanlage der kommenden Gegner in die Karten spielen. „In der Landesklasse hatten wir immer unsere Schwierigkeiten mit Mannschaften, die extrem tief hinten drin standen und fast ausschließlich mit langen Bällen nach vorn agiert haben. Ich denke, das wird in der Landesliga nicht mehr so häufig der Fall sein. Uns liegen Teams, die auch spielen wollen, besser“, freut sich Scheinert auf die kommenden Gegner.

In den kommenden Wochen steht für die SSV-Kicker ein umfangreiches Trainingspensum auf dem Programm, das natürlich durch einige Testspiele bereichert wird. Die Gardelegener bestreiten am Sonnabend, 21. Juli, ihr erstes Testspiel und treten beim Landesklasse-Vertreter Osterburger FC an. Es folgen weitere Vorbereitungsspiele gegen den SV Grieben (28. Juli) und Germania Olvenstedt (4. August), jeweils auf eigenem Platz.

Das erste Pflichtspiel steht dann am Sonnabend, 18. August, an, wenn der SSV in der 1. Hauptrunde des Landespokals auf den TV Askania Bernburg (Oberliga Süd) trifft. Eine Woche später, also am 25. August, wartet dann der erste Punktspiel-Gegner.

Von Tobias Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare