21. Baumkuchenturnier im Judo: PSV Salzwedel begrüßt 58 Teilnehmer

Kampfstarker Nachwuchs

Die Salzwedelerin Inken Schröder (r.) setzte sich in der U9 weiblich in der Gewichtsklasse bis 35,0kg durch.
+
Die Salzwedelerin Inken Schröder (r.) setzte sich in der U9 weiblich in der Gewichtsklasse bis 35,0kg durch.
  • Renee Sensenschmidt
    vonRenee Sensenschmidt
    schließen

Salzwedel – Die Judo-Abteilung des PSV Salzwedel hatte zum 21. Baumkuchenturnier in die Hansestadt eingeladen und 58 junge Kämpferinnen und Kämpfer des SV Rohrberg, PSV Gardelegen, Stendaler JV und des Gastgebers nahmen daran teil.

Auch der SV Preußen Klietz hätte sich gerne an diesem Turnier beteiligt. Da die Ostaltmärker derzeit nicht in ihre Sporthalle können, mussten sie mit Bedauern ihre Teilnahme absagen.

Emilia Schulze (r.) vom PSV Gardelegen siegte in der Altersklasse U13 weiblich bis 40,0kg.

Nach einem Jahr Pause hatten Thomas Kosch und seine Mitstreiter das Turnier diesmal bewusst etwas kleiner gehalten. „Wir wollten mit unserer Ausschreibung insbesondere die Anfänger ansprechen“, begründete der Spartenleiter, der in den Jahren zuvor immer über 100 Teilnehmer begrüßen konnte. Denn nicht nur den Salzwedelern gehen so langsam die älteren Semester aus. „Die Jugend verlässt unsere Region, das bekommen auch wir zu spüren“, so Thomas Kosch, der sich darüber freut, wenn sich seine Schützlinge in ihren Wahlregionen weiter dem japanischen Kampfsport widmen.

Der PSV Gardelegen stellte beim 21. Salzwedeler Baumkuchenturnier im Judo zehn Sieger. In der Altersklasse U9 bis 28,9kg männlich hatte Quang Kiew seine Kontrahenten im Griff.

Aufgrund der geringeren Teilnehmerzahl wurden in der BBS-Sporthalle diesmal auch nur zwei Wettkampfmatten benötigt. Damit alle Mädchen und Jungen mehrere Kämpfe bestreiten konnten, wurden Gewichtsklassen zusammengelegt, Mädchen kämpften auch gegen Jungen. Erfolgreichster Verein war der PSV Gardelegen, der am 13. April die Landesmeisterschaft der U13 ausrichtet. Die Schützlinge von Trainer Hagen Wernecke stellten insgesamt zehn Sieger und gewannen vor dem PSV Salzwedel, dem SV Rohrberg und dem Stendaler Judoverein auch die Mannschaftswertung. Für die Gastgeber standen Inal Boriew, Simon Friedrich und Inken Schröder ganz oben auf dem Podest.

Die altmärkischen Judovereine stehen in Konkurrenz zu vielen anderen Sportarten. Im Schatten von „König Fußball“ ist es nicht so einfach, Nachwuchs für diesen Kampfsport zu gewinnen. Daher sind interessierte Jungen und Mädchen immer willkommen.

Trainingszeiten

PSV Salzwedel: Dienstag und Donnerstag ab 17 Uhr Turnhalle der Comenius-Sekundarschule.

Stendaler JV: Montag ab 16.30 Uhr (Kinder 6 bis 10 Jahre); Dienstag und Freitag ab 17.30 Uhr (Kinder über 10 Jahre), Freitag ab 16 Uhr (Kinder 3 bis 5 Jahre) jeweils Turnhalle Moltkestraße.

PSV Gardelegen: Dienstag und Donnerstag ab 16.30 Uhr (Anfänger bis U11), ab 18 Uhr (alle weiteren Altersklassen) im Jugend-Förderzentrum.

SV Rohrberg: Freitag ab 15.15 Uhr (bis U13), ab 17 Uhr (ab U13) in der Tepelmann-Sporthalle.

Preußen Klietz: per E-Mail unter sv-preussen-klietz@gmx.de erfragen.

Siegerliste

Altersklasse U7 männlich:

-19,0kg: Inal Boriew (Salzwedel)

Altersklasse U9 männlich:

-21,0kg: Ben Luca Breddin (Stendal)

-24,8kg: Simon Friedrich (Salzwedel)

-28,9kg: Quang Kiew (Gardelegen)

Altersklasse U9 weiblich:

-21,0kg: Anny Goliach (Stendal)

-35,0kg: Inken Schröder (Salzwedel)

Altersklasse U11 männlich:

-26,3kg: Elias Breddin (Stendal)

-30,0kg: Anton Krösch (Rohrberg)

-36,6kg: Niklas Bartz (Gardelegen)

Altersklasse U11 weiblich:

-25,6kg: Maria Schäfer (Gardelegen)

-29,1kg: Jennifer Mathiscig (Gardel.)

Altersklasse U13 männlich:

-29,0kg: Jan Matthies (Gardelegen)

-37,0kg: Benedikt Müller (Gardelegen)

-40,0kg: Tim Matthias (Gardelegen)

-50,0kg: Moritz Ehrentraut (Rohrberg)

Altersklasse U13 weiblich:

-30,0kg: Samanta Lutze (Rohrberg)

-40,0kg: Emilia Schulze (Gardelegen)

-52,0kg: Hedy Stapel (Gardelegen)

+52,0kg: Jessica Mathiscig (Gardel.)

VON RENEE SENSENSCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare