Uchtspringe-Coach Jörn Schulz nimmt vor dem Landesligaduell mit Irxleben sich und sein Team in die Pflicht

„Jetzt müssen wir abliefern“

+
Uchtspringe-Coach Jörn Schulz erwartet gegen Irxleben eine Leistungssteigerung.

fsd Uchtspringe. Acht Spiele, zwei Siege und sechs Niederlagen. Das ist die Bilanz des SV Medizin Uchtspringe nach dem ersten Viertel der Spielzeit.

Morgen folgt mit dem Heimspiel gegen den SV Irxleben (Anstoß 14 Uhr) in der Fußball-Landesliga ein weiterer harter Brocken und die Zeiten an der Uchte werden nicht leichter.

„Ich habe das Training angezogen. Die Eingewöhnung ist vorbei, jetzt müssen wir abliefern“, fordert Medizin-Trainer Jörn Schulz eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem 0:4 in der Vorwoche bei der TSG Calbe. „Dass es auswärts nicht leicht ist, wissen wir selbst. Aber wir haben ein Heimspiel. Es ist egal wer kommt. Ich denke Irxleben ist anders als der jetzige Tabellenplatz (Platz 7: Anm. d. Red) einzuschätzen“, erwartet Schulz also einen erneut schweren Gegner.

Zusätzlich plagen den Übungsleiter auch noch personelle Sorgen. So zog sich Mittelfeldakteur Sebastian Lilge unter der Woche im Training eine Verletzung zu. Ebenfalls kann Schulz nicht auf die Dienste vom torgefährlichen Innenverteidiger Manuel Stoppa zurückgreifen, der seit Wochen von muskulären Problemem gebeutelt ist, es aber immer wieder versuchte. „Du kannst in der Liga nicht bestehen, wenn du nicht 100-prozentig fit bist. In Calbe musste ich ihn früh auswechseln. Da musste ich ihn schützen“, so Schulz.

Dennoch sollen die Ausfälle keine Ausrede sein, denn Uchtspringe hatte sich vor der Spielzeit „gut aufgestellt“ und verfügt über einen „breiten Kader“. „Egal wer spielt. Jetzt muss jeder abliefern.“

Als Chance für die zweite Reihe sieht er die Ausfälle nicht an. „Es geht vielmehr um das große Ganze. Wir wollen den Abstand nicht größer werden lassen, beziehungsweise da unten raus kommen. Die Spiele verstreichen und es wird nicht leichter bei immer weniger Spielen.“

Vor allem über die Heimspiele müssen Aufsteiger ihre Punkte holen. Am besten bereits am Sonnabend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare