Fußball – 3. Liga: Vor dem Auswärtsspiel morgen in Mainz: Der FCM-Kader ist wieder vollzählig

„Jedes Spiel ein Highlight“

+
Der Saisonstart ist Nicolas Hebisch (links) mit dem 1. FC Magdeburg gegen Rot-Weiß Erfurt (Sascha Eichmeier) geglückt. Nach dem 2:1-Heimerfolg reisen die Magdeburger nun zum FSV Mainz 05 II.

Magdeburg. „Alle Spieler sind wieder zurück im Training. Wir werden in den nächsten Tagen entscheiden, wer in der ersten Elf stehen wird.“ Viel Zeit bleibt Jens Härtel zum Überlegen nicht mehr.

Morgen Mittag reisen der Trainer und seine Mannschaft vom 1. FC Magdeburg zum ersten Auswärtsspiel in Liga 3. Beim Tabellenführer, der Reserve des FSV Mainz 05, steht ihnen am Freitag eine verdammt schwere, aber auch nicht unlösbare Aufgabe bevor.

„Mainz verfügt über top ausgebildete Spieler, die den Sieg gegen Kiel mehr als verdient hatten“, so Härtel gestern Mittag während der Pressekonferenz. Er war am Sonnabend nach Kiel gereist, um sich den Gegner, auf den der FCM Freitagabend trifft, genau anzuschauen. Mainz hatte bei Holstein 4:0 gewonnen und steht auf dem ersten Platz der Dritten Liga. Ganz klar: Magdeburg ist Außenseiter, geht mit großem Respekt in das Spiel, das um 19 Uhr angepfiffen wird.

Der erste große Druck ist nach dem Auftakterfolg gegen Rot Weiß Erfurt weg, die Stimmung in der Mannschaft ist locker und entspannt, wie Routinier Lars Fuchs erklärte. Das Selbstbewusstsein ist gestiegen. Der Siegtorschütze vom ersten Spiel freut sich auf das Auswärtsspiel, sagt aber auch: „Es geht wieder bei null los. In dieser Liga ist jedes Spiel ein Highlight. Wir freuen uns auf unsere Fans, die uns unterstützen werden.“

Fuchs, der selbst mal in der Reserve spielte – bei Hannover 96 – weiß, dass die Taktik immer variieren kann. Je nachdem, welchen Fokus der Trainer setze. Auch wenn er das Erfurt-Spiel abgehakt hat, so erinnert er sich noch gern an die 89. Minute. Als Führungsspieler solch eine Gelegenheit eiskalt zu nutzen, damit sei er ein gutes Vorbild für die jungen Spieler in der Mannschaft. Ist er das auch morgen auf der Busfahrt nach Mainz? Bestimmt. Bei der Pressekonferenz meinte er grinsend: „Die coolen Spieler sitzen hinten, wie in der Schule.“ Die Harmonie im Team ist da.

Und nicht nur die. Auch der gesamte Kader kann inzwischen wieder trainieren. Nach seiner gut überstandenen Herz-OP ist Niklas Brandt wieder ins Training eingestiegen. Und auch der verletzte Steffen Puttkammer ist wieder dabei. So kann Härtel aus dem Vollen schöpfen. Denn auch wenn weder Aufstellung noch Taktik zu hundert Prozent stehen, eines ist sicher: Magdeburg will drei Punkte einfahren.

Von Sabine Lindenau

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare