Basketball, Oberliga: Stendal gewinnt in Weißenfels

Ein historischer Sieg für die Vereinschronik

+
Fabius Berner (r.) steuerte 25 Punkte bei und hatte damit großen Anteil am geschichtsträchtigen Erfolg seiner Lizards.

mth Weißenfels. Sie reisten als klarer Underdog zum Vorjahres-Ersten SSV Einheit Weißenfels. Zurück kommen sie als gefeierte Helden:

Die Basketballer des BBC Stendal konnten in Weißenfels etwas überraschend den ersten Oberliga-Sieg in der Vereinshistorie einfahren und siegten mit 78:77 (18:20, 33:41, 53:54).

Die Weißenfelser hätten seine Mannschaft etwas unterschätzt, erklärte Carsten Mogk, Sprecher der Stendaler Lizards. Doch allein daran hat es nicht gelegen. Stendal war einfach wirklich gut unterwegs und machte dem Favoriten das Leben schwer. „Wir haben mit einer sehr unangenehmen Teamverteidigung gespielt“, berichtet Mogk. Jeder ging an seine Leistungsgrenze, „hat einen Extra-Schritt gemacht“. Obwohl stark ersatzgeschwächt und mit „einer erweiterten Jugendmannschaft“ angetreten, zogen die Lizards den Hausherren den Zahn. Allen voran Janis Falke und Alexander Herrmann machten einen richtig guten Job. Falke nahm den gefährlichsten Shooter der Weißenfelser weitestgehend aus dem Spiel und Herrmann war nicht nur aufgrund seiner Köpergröße der Turm in der Schlacht, die in der Vereinschronik einen exponierten Platz einnehmen wird.

• BBC: Berner (25 Punkte), Braun, Falke (13), Gäde (7), Gatzka (2), Herrmann (4), Lemme (2), Mogk (25), Noori, Wille.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare