Judoka von Preußen Schönhausen bereitete sich am Wochenende auf die DM vor

Hippeli gewinnt die Trostrunde

Heiko Hippeli (oben) bereitete sich am Wochenende bei zwei Turnieren auf die Deutschen Meisterschaften im Judo vor.

hip/cbu Bamberg. Zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände im Judo startete Heiko Hippeli von Preußen Schönhausen am zurückliegenden Wochenende bei zwei Turnieren.

Beim Sichtungsturnier des Deutschen Judoverbandes für den Süden in Bamberg war Hippeli in der Gewichtsklasse bis 66 kg einer von insgesamt 27 Teilnehmern. Er verlor seinen Einstiegskampf gegen den späteren Finalteilnehmer Kühn aus Hessen, konnte in der anschließenden Trostrunde aber alle seine Kämpfe gewinnen und schaffte so den Sprung ins kleine Finale. Gegen Dettmar aus Hessen musste Hippeli über die gesamte Zeit kämpfen, gewann aber schließlich nach Punkten und landete dadurch auf dem Bronzerang.

Tags darauf, am Sonntag, startete Heiko Hippeli beim Nordturnier in Bremen, ebenfalls in der Gewichtsklasse bis 66 kg. Hier bestand das Feld aus 49 Teilnehmern. Und wie schon in Bamberg musste der Schönhausener auch in Bremen den ersten Kampf abgeben, konnte in der Trostrunde aber immerhin zwei Duelle siegreich gestalten und sicherte sich damit den neunten Rang im Gesamtklassement.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare